Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

RGR Team Sobek/Reppenthien bei Rallye-Sprint in Untergrönigen erfolgreich

Erfolgreicher Rallye Ausflug nach Baden-Württemberg

Das Großkarolinenfeldener RGR Rallye Rallyeteam Thomas Sobek/Steffi Reppenthien mit dem Fahrzeugtechnik Ehrle Mitsubishi EVO
+
Das Großkarolinenfeldener RGR Rallye Rallyeteam Thomas Sobek/Steffi Reppenthien mit dem Fahrzeugtechnik Ehrle Mitsubishi EVO

Rosenheim - Im Baden Württembergischen Untergröningen organisierte der ortsansässige Motorsport Club einen Rallye-Sprint. Kein leichtes Unterfangen, galt es zahlreiche, zusätzliche behördliche Vorgaben seitens Corona zu erfüllen. Mit perfekter Organisation und Hygienekonzept wurde die Veranstaltung gut gemeistert. Der Wettbewerb wurde auf einem kurvenreichen, dreimal zu befahrenden Rundkurs mit Festbelag ausgetragen.

Das Team Rainer Noller/Tanja Schlicht stand in der Gesamtwertung am Tagesende ganz oben auf dem Stockerl, gefolgt von Patrik Dinkel/Tamara Lutz und Ralf Stütz/Naomi Bandtel. Alle drei Unterwegs mit Mitsubishi EVO in der seriennahen Wertungsklasse NC1 – und alle drei eine Mixed-Cockpit Besatzung. Insgesamt waren 48 Teilnehmer zur Veranstaltung angemeldet, darunter auch ein RGR Team.

Die Rallye-Gemeinschaft Rosenheim e.V. im ADAC war hier mit dem Großkarolinenfelde-nern Mixed-Team Thomas Sobek/Steffi Reppenthien, wieder im schwarzen Mitsubishi EVO der serienmäßigen Wertungsklasse NC6, am Start. Nach Erledigung der Streckenbesichtigung stand dem Veranstaltungsstart nichts mehr entgegen. Der süße Wahnsinn konnte beginnen. Souverän spulten die RGR´ler die Bestzeitprüfungen mit stetiger Zeitenverbesse-rung gegen die leistungsstärken Mitwettbewerber ab. Nach fehlerfreier Fahrt erreichten Thomas und Steffi das Veranstaltungsziel mit deutlichem Vorsprung auf die Verfolger als unangefochtener Klassensieger. Um 1,8 Sekunden passen die RGR´ler eine Top Ten Platzierung - gegen die starke Konkurrenz hieß es in der Endabrechnung Gesamtrang 11. biwi

Rallyeteam RG Rosenheim

Kommentare