Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

RGR Team Haagn/Fellermair erfolgreich mit Rang drei in der Wertungsklasse

Heißes Rallye Wochenende für RGR Rallye Team

Josef Haagn/Sandrea Fellermair mit Podestplatz bei der Haßberg Rallye 2022
+
Josef Haagn/Sandrea Fellermair mit Podestplatz bei der Haßberg Rallye 2022

Rosenheim - Hochsommerliche Temperaturen in Nordbayern begleiteten die 61 Teilnehmer der „24. ADAC-Haßberg-Rallye“ des Automobilclubs Ebern. Insgesamt hatten die Teilnehmer 30 km Sprint Bestzeitstecken (27 km Festbelag und 3 km Schotter), aufgeteilt in zwei Etappen zu je zwei Wertungsprüfungen, zu absolvieren. Die Veranstaltung wurden gewertet für die Nordbayerische ADAC Rallye Meisterschaft, den Nordbayerischer ADAC Junior Pokal und Bayerischen Rallye Meisterschaft.

Pünktlich ging das Rallye Tross von Ebern auf die Reise. Das RGR Team Josef Haagn/Sandra Fellermair starteten in der Wertungsklasse NC3 F zur Hitzeschlacht auf BMW E30. Ziel war es weitere, wertvolle Punkte für die 2022 Jahreswertung zur Bayerische Rallye Meisterschaft zu sammeln. Aufgrund der Strecken Charakteristik legten die beiden Wert auf eine gute Klassenplatzierung. Diese Ambition aber hatten auch die favorisierten Klassen Mitstreiter, das Bayreuther Team Sebastian Schmidt/Michael Teufel und Rene Schubert/Fabian Peter aus Obereßfeld, bei mit einem Honda Civic Type R als Einsatzfahrzeug unterwegs.

Die kurzen, selektiven Schotter Passagen auf Wirtschaftswegen wechseln mit langen, anspruchsvollen Vollgaspassagen auf Festbelag. Da hier keinerlei Platz für Auslaufzonen vorhanden war, navigierten die RGR´ler furios und beherzt den heckgetriebenen BMW präzise im fahrtechnischen Grenzbereich über die Piste. Die Schönauer Rallye Piloten kommentierten hierzu im Ziel trocken „…war ein „außergewöhnliches Erlebnis“. Die RGR Piloten matchen sich über die gesamte Veranstaltung mit ihren nordbayerischen Mitstreitern und belegten hinter den beiden Honda Civic Type R Piloten Sebastian Schmidt/Michael und Rene Schubert/Fabian Peter den dritten Podestrang. biwi

Rallye Team RG Rosenheim

Kommentare