Mit 1.968 Euro dotiert

Vergoldetes Schamhaar von Rainer Langhans gewinnt Kunstpreis 

  • schließen

Ahlen - Ein goldenes Schamhaar hat nun in Ahlen einen mit 1.968 Euro dotierten Kunstpreis gewonnen. Sein Träger war einst das Idol der sexuellen Befreiung - Rainer Langhans: 

In nordrhein-westfälischen Ahlen findet derzeit die Ausstellung "68 wird 50 – ein Mythos in der Midlife Crisis" statt. Im Rahmen der Veranstaltung des Kunstvereins Ahlens wurde auch ein Kunstpreis ausgeschrieben. Zwei Künstler nahmen mit einem besonderen Werk teil und sicherten sich damit den ersten Platz. 

Die beiden Künstler Evelyn Möcking und Daniel Nehring wurden in München fündig, als Sie nach einem vielstundenlangen Gespräch das Idol der sexuellen Befreiung Rainer Langhans davon überzeugen konnten, ihnen ein einzelnes Schamhaar für die künstlerische Forschung zu übergeben, wie der Verein auf seiner Website mitteilt. 

Das vergoldete Schamhaar von Rainer Langhans gewann den Kunstpreis des Kunstvereins Ahlen. 

Das gekräuselte Schamhaar des 77-Jährigen wurde mit Gold bedampft und mit einem Spezial-Mikroskop vergrößert. Die dabei sichtbar werdende Struktur des Haares wird nun in verschiedenen Bildern als Video im Hintergrund gezeigt. Das Werk trägt den Titel "Searching for the Revolution".

Rainer Langhans war bereits im RTL-Dschungelcamp und beim Fernseh-Experiment "Newtopia". Der 77-Jährige deutsche Autor und Schauspieler ist vor allem durch seine Mitgliedschaft in der Berliner "Kommune 1", in den 60er Jahren, bekannt geworden. 

jg

Rubriklistenbild: © Collage dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser