Silbereisen-Show wird zum Albtraum

Flammenauftritt schockt Andreas Gabalier

+
Andreas Gabalier war geschockt vom Brandauftritt.

München/Riesa - Volksmusik-Star Andreas Gabalier lässt sich eigentlich durch nichts so schnell aus der Ruhe bringen. Doch die Silbereisen-Show "Herbstfest der Überraschungen" wurde für ihn zum Albtraum.

Das "Herbstfest der Überraschungen" - für viele Deutsche bedeutet diese ARD-Show Entspannung, Gemütlichkeit, Wohlbefinden und Unterhaltung. Doch ausgerechnet für einen der auftretenden Künstler wurde die von Florian Silbereisen moderierte Sendung zum Albtraum: Andreas Gabalier.

Der Österreicher, der sich selbst als "Volks-Rock’n’Roller" bezeichnet, durchlebte am Samstag die schlimmsten Stunden seines Lebens noch einmal. Was war passiert?

Zunächst absolvierte der erfolgreiche Musiker - zehntausenden von Oktoberfestfans durch seinen Wiesn-Hit 2011 "I sing a Liad für di" bekannt - in der Show seinen Auftritt, dann kam die für ihn böse Überraschung: Vor den Augen des Saalpublikums in Riesa wurde ein Stuntman angezündet, der daraufhin als lebende Fackel 153 Meter in der Halle zurücklegte und damit einen neuen Weltrekord aufstellte.

So wirkt Musik auf unseren Körper

So wirkt Musik auf unseren Körper

Für den 28-jährigen Gabalier wurden dadurch schlimmste Erinnerungen wach gerufen. Vor fünf Jahren nahm sich sein Vater das Leben, indem er sich mit Benzin übergoss und um das Haus lief, bis er tot zusammenbrach. Nur ein Jahr darauf brachte sich Gabaliers Schwester auf dieselbe Art und Weise um, weil sie den Verlust des Vaters nicht verkraften konnte. Und der Volksmusikstar musste beide Dramen selbst mitansehen...

Entsprechend mitgenommen war Gabalier nach der Aktion in der Silbereisen-Sendung. "Ein Schock! Ich musste in der Show wegschauen. Den Anblick hätte ich nicht ertragen. Genau so starb mein Vater", erklärte er hinterher der Bild.

Florian Silbereisen selbst wusste nichts von der Familientragödie, wurde erst nach der Show darauf aufmerksam gemacht.

dh

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser