Prozess gegen Jackson-Arzt: Isolation der Geschworenen?

+
Conrad Murray (Mitte, sitzend) muss sich wegen des Todes von Michael Jackson vor Gericht verantworten.

Los Angeles - Im Verfahren gegen Michael Jacksons Leibarzt Conrad Murray hat die Verteidigung einen Antrag auf die vollständige Isolation der Geschworenen gestellt.

Wie die “Los Angeles Times“ am Samstag berichtete, verwiesen Murrays Anwälte darauf, dass die Jury von Berichten der US-Medien in ihrer Urteilsfindung beeinflusst werden könnte. Der Richter hatte bereits gesagt, dass er eine Isolation der Jury für unnötig halte. Murray wird beschuldigt, Michael Jacksons Tod vor zwei Jahren durch eine Überdosis mit einem Betäubungsmittel herbeigeführt zu haben. Er behauptet, der Sänger hätte sich die tödliche Dosis selbst zugeführt. Der nächste Gerichtstermin ist für den 25. August anberaumt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser