Rund 300 Filme

Oscarpreisträger stirbt mit 100 Jahren - er war eine deutsche Filmlegende

+
Filmproduzent Artur Brauner (r) sitzt nweben Moderatorin Carolin Reiber bei der Gala zu seinem 100. Geburtstag

In nur einem Monat wäre er 101 Jahre alt geworden: Ein bekannter Film-Produzent ist am Sonntag verstorben. In Deutschland war er eine Legende. 

Berlin - Der legendäre Filmproduzent Artur Brauner ist Medienberichten zufolge am Sonntag im Alter von 100 Jahren verstorben. 

„Wir sind in tiefer Trauer“, sagte ein Familienmitglied gegenüber der Bild. Demnach soll Brauner einen Schwächefall nicht überlebt haben. In einem Monat wäre die Filmlegende 101 Jahre alt geworden, er war damit der älteste aktive Film-Produzent in Deutschland.

Artur Brauner gestorben: Das waren seine bekanntesten Filme

Um die 300 Filme hat er im Laufe seines Lebens produziert. Besonders bekannte Filme von ihm waren unter anderem „Die weiße Rose“, „Hitlerjunge Salomon“ und „Der brave Soldat Schweijk“. 1972 erhielt er zudem den Oscar für den Film „Der Garten der Finzi Contini“.

Der am 1. August 1918 im polnischen Lodz geborene Sohn eines Holzhändlers überlebte den Holocaust in der Sowjetunion. Er arbeitete nach dem Zweiten Weltkrieg von Berlin aus und stieg mit seinen CCC-Filmstudios zu einem der wichtigsten Filmproduzenten in Deutschland auf.

Erst am Samstag verstarb ein bekannter Disney-Schauspieler im Alter von nur 20 Jahren. Wie seine Familie mitteilte, litt er unter Krebs. Ebenfalls am Wochenende verstarb eine Musiklegende mit 88 Jahren. Der Musiker lebte zuletzt einsam und hoch verschuldet. Besonders tragisch war der Tod eines 18-jährigen Musikstars, dessen Todesursache schockiert.

nz/afp

Zurück zur Übersicht: Stars

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT