Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sorge um Niedecken: Bap gibt weniger Konzerte

+
Wolfgang Niedecken liegt noch in einer Rehaklinik.

Köln - Wolfgang Niedecken erholt sich in einer Rehaklinik, seine Rockband Bap will in Zukunft kürzer treten. Auf diese Weise geht die Gruppe mit der Erkrankung ihres Sängers um:

Die Kölner Rockband BAP wird nach der Erkrankung von

Lesen Sie hierzu auch:

BAP-Sänger Niedecken erholt sich in Reha

Sänger Wolfgang Niedecken (60) ihr Programm herunterfahren. “Wir machen nicht gleich weiter mit fünf, sechs Shows am Stück. Wir können ja überhaupt nicht absehen, wie belastbar der Wolfgang wirklich ist“, sagte Manager Dietmar Hentschel dem “Kölner Stadt-Anzeiger“ (Freitag).

Gitarrenheld Slash: Gezeichnet vom Rock 'n' Roll

Gitarrenheld Slash: Gezeichnet vom Rock 'n' Roll

Er hat nichts ausgelassen - wie man sieht: Rockgitarrist Slash (Ex-Guns 'n' Roses) spielt in Nürnberg während des Musikfestivals "Rock im Park". Dabei spiegelt sich seine Gitarre in seiner Sonnenbrille. © dpa
Sein Gesicht zeigt die Spuren eines wilden Rockstar-Lebens. © dpa
Mit seinen früheren Kumples von Guns 'n' Roses hat er nichts ausgelassen. © dpa
Sex, Drogen und Rock 'n' Roll haben sein Leben geprägt. © dpa
Seit einigen Jahren ist er aber nach eigenen Angaben solide und clean geworden. © dpa
Slash rockt die Bühne bei Rock am Ring. © dpa
Slash rockt die Bühne bei Rock am Ring. © dpa
Slash rockt die Bühne bei Rock am Ring. © dpa
Slash rockt die Bühne bei Rock am Ring. © dpa

Die Nachricht von der Erkrankung Niedeckens kam für die Gruppe völlig überraschend. Gitarrist Helmut Krumminga war gerade auf dem Weg zu einem Konzert, als er die Nachricht auf seinem Handy las. “Wenn so etwas passiert wie jetzt dem Wolfgang, dann hat das auch einen Sinn“, sagte er der Zeitung. “Da wird einem erklärt: So kannst du das nicht weitermachen.“

"Das ist ein ganz spannender Moment"

Niedecken solle sich erst einmal schonen, sagte Krumminga. “Er soll jetzt erst einmal Luft reinlassen. Das ist eine Situation, wo jeder noch etwas über sich herauskriegen kann. Ich bin mir sicher, dass er das auch so verstanden hat. Das ist ein ganz spannender Moment, der zu einem neuen Ansatz führen kann. Er wird vermutlich ein anderer Typ sein als zuvor - und das ist nicht schlecht.“

Die plötzliche Erkrankung

Niedecken war Anfang November plötzlich erkrankt. Aus Rücksicht auf seine Privatsphäre wurden keine Details bekanntgegeben. Momentan befindet sich der Sänger in einer Rehaklinik. Ihm gehe es “den Umständen entsprechend gut“, sagte Hentschel dem “Stadt-Anzeiger“.

dpa

Kommentare