Darum denkt Barbara Meier über blond nach

+
Barbara Meier ist bislang vor allem als Model bekannt. Das könnte sich 2012 ändern.

München - Barbara Meier ist bislang vor allem als Model bekannt. Das könnte sich 2012 ändern. Die 25-Jährige will ihre Schauspielkarriere weiter vorantreiben - und dafür vielleicht sogar eine starke optische Veränderung wagen.

Das Markenzeichen von “Germany's Next Topmodel“ Barbara Meier (25) sind die roten Haare - aber vielleicht nicht mehr lange. “Ich habe eine Anfrage für einen Jugendfilm, meine Haare eventuell blond zu färben - da bin ich noch ein bisschen am überlegen, ob ich das machen möchte“, erzählte sie im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. “Vielleicht überzeuge ich sie auch, mir eine Perücke aufzusetzen.“ 2012 wolle sie ihre Schauspielkarriere weiter vorantreiben. Zu Jahresbeginn stünden zunächst einige Abschlussfilme von Studenten an. Die rothaarige junge Frau stammt aus dem oberpfälzischen Amberg, inzwischen lebt sie in München.

So war das Jahr der Promis

Verliebt, verheiratet, geschieden, verloren: Das war das Jahr 2011 für die Promis  

Die Studentenfilme seien zwar noch keine richtig großen Projekte, “aber ganz viele Sachen, bei denen ich Erfahrungen sammeln und etwas lernen kann“. Sie wolle sich das Schauspielern Schritt für Schritt erarbeiten. “Wenn ich etwas mache, dann möchte ich das richtig machen, fundiert und mit Grundlagen.“ Zum Ende des Jahres hofft sie auf Fernsehrollen oder eine kleine Rolle im Kino. Ihr Wunschkollege wäre Schauspieler Jürgen Vogel. Meier wurde 2007 als Gewinnerin von Heidi Klums Castingshow “Germany's Next Topmodel“ bekannt.

Momentan fordere sie das Schauspielern deutlich mehr als das Modeln. “Beim Modeln war ich irgendwann an einem Punkt, an dem ich einfach nicht mehr so viel dazugelernt habe“, erzählte Meier. “Da haben sich die Auftraggeber geändert und die Magazine, aber ich habe in mir keine Veränderung mehr gesehen - und jetzt beim Schauspielern lerne ich wieder sehr viel dazu.“ Das Modeln will die 25-Jährige aber trotz ihrer Schauspielambitionen auch 2012 nicht komplett an den Nagel hängen. “Es wäre mir zu schade, alle meine Model-Erfahrungen einfach wegzuwerfen.“

Für den Mystery-Thriller “Schreie der Vergessenen“ stand Meier bereits vor der Kamera: Im Oktober war sie als gehörloses Medium in ihrem Spielfilmdebüt auf ProSieben zu sehen. Mit ihrer Leistung ist sie nicht komplett zufrieden: “An manchen Stellen im Film ist mir aufgefallen, dass ich ein bisschen mehr Abwechslung in den Ausdruck hätte reinbringen können - daran möchte ich noch arbeiten.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser