Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Popsänger privat

Realtalk bei Johannes Oerding: „Mein Herz könnte das nicht verkraften“ – Barbara Schöneberger lacht nur

Johannes Oerding mit ernstem Gesichtsausdruck. Rechts im Bild ein Foto von Barbara Schöneberger, wie sie herzhaft lacht.
+
Johannes Oerding (Freund von NDR-Moderatorin Ina Müller) packt bei Barbara Schöneberger aus. Diese kann über das Geständnis nur lachen. (24hamburg.de-Montage)

Barbara Schöneberger geht auf Tuchfühlung mit Johannes Oerding: In ihrer Radiosendung entlockt die NDR-Talkmasterin dem Popsänger ein persönliches Geständnis. Ob Freundin Ina Müller eingeweiht ist?

Hamburg – Barbara Schöneberger* ist bekannterweise gerne in Plauderlaune. Nicht nur in TV-Talkshows auf ARD, ZDF und NDR schnackt die 46-jährige Fernsehmoderatorin gerne mit prominenten Personen, auch in ihrem Podcast „Mit den Waffeln einer Frau“ interviewt sie wöchentlich bekannte Gesichter. Einigen Hamburger* Sternchen wie Til Schweiger* konnte Barbara Schöneberger dort bereits näher kommen. Jetzt ist Popsänger Johannes Oerding an der Reihe.

Der Freund von Ina Müller spricht über seine Herausforderungen während der Coronavirus-Krise und wie er die Zeit aktuell für sich nutzt*. Außerdem macht er ein ehrliches Geständnis: „Mein Herz könnte das nicht verkraften." Warum Barbara Schöneberger nach diesem Satz in Lachen ausbricht, darüber berichtet 24hamburg.de* 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Kommentare