Böse Überraschung in Bublés Hochzeitsnacht

+
Ausgerechnet in ihrer Hochzeitsnacht erlebten Michael Bublé (35) und seine Braut Luisana Lopilato (23) eine böse Überraschung.

Buenos Aires - Ausgerechnet in ihrer Hochzeitsnacht erlebten der kanadische Sänger Michael Bublé (35) und seine argentinische Braut Luisana Lopilato (23) eine böse Überraschung.

Lesen Sie dazu auch:

Bublé und Lopilato nun auch kirchlich getraut

Böse Überraschung für den kanadischen Sänger Michael Bublé (35) und seine argentinische Braut Luisana Lopilato (23) in der Hochzeitsnacht: Diebe brachen in das Haus der Braut ein, während das Paar auf einem luxuriösen Landgut in der Nähe von Buenos Aires unter strengen Sicherheitsvorkehrungen mit 300 Gästen feierte. Das berichtete die Zeitung “Clarín“ unter Berufung auf die Polizei. Was die Täter am Sonntagmorgen mitgehen ließen, war unklar.

Jahresrückblick: Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

Am Samstag war das Paar von einem evangelischen Pastor auf dem Landgut “Villa María“ kirchlich getraut worden. Danach begann ein rauschendes Fest, zu dem außer Familienangehörigen und Freunden auch viele argentinische Promis geladen waren. Bublé und Lopilato zeigten sich kurz den wartenden Fans und der Presse.

Bublé und Lopilato sind seit 2008 ein Paar. Im Mai soll eine zweite Hochzeitsfeier in Bublés Heimatstadt Vancouver stattfinden. Für diese Feier würden 500 Gäste erwartet, berichtete die argentinische Presse. Am Donnerstag hatte das Paar standesamtlich geheiratet.

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser