Mit faulen Eiern gegen Mobbing

Charlie Sheen ruft per Twitter zum Feldzug auf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Charlie Sheen will sich an der Schule seiner Tochter rächen

Los Angeles - Charlie Sheen ist sauer, und dies hat einen Grund: Seine Tochter Sam wurde an ihrer Schule gemobbt. Für den Schauspieler Grund genug, seine Fans zu einem Feldzug aufzurufen.

Charlie Sheen ist wieder da! Der Ex-"Two and a half Men"-Star hat einen privaten Feldzug gegen die Schule seiner Tochter Sam gestartet: Im sozialen Netzwerk Twitter fordert der Schauspieler seine Fans auf, die Hinterlassenschaften ihrer Hunde an die exklusive private Lehranstalt der Neunjährigen zu schicken. Sam wurde dort offenbar gemobbt. 

Wie das Promi-Portal tmz.com berichtet, wurde das Mädchen wegen ihrer Haut, ihrer Haare und ihres gesamten Äußeren gehänselt. Auch über den Rauswurf Sheens aus dem TV-Hit "Two and a Half Men" machten sich die Mitschüler der Neunjährigen lustig. Als Sheen und seine Ex-Frau, Schauspielerin Denise Richards, die Schulleiter auf das Problem aufmerksam machten, hätten diese Sam als Lügnerin bezeichnet und versucht, den Fall unter den Teppich zu kehren. Als es der Kleinen zu viel wurde, habe er sie im März vergangenen Jahres aus der Schule genommen, so der 47-Jährige.

Charlie Sheen in Bildern

Charlie Sheen in Bildern

Grund genug für den Schauspieler seine Bekanntheit zu nutzen, um der kalifornischen Viewpoint School eine Lektion zu erteilen. Die Fans sollen alternativ zu den tierischen Fäkalien auch verschimmelte Eier oder Rollen mit Toilettenpapier auf dem Gelände verteilen, um den "extremen Vorurteilen" dort zu begegnen. Sheen erhofft sich viele Aktionen seiner Fans, die den Anweisungen ihres Lieblings-"Hexenmeisters" Folge leisten.

Die Schule antwortete jetzt ebenfalls auf Twitter: "Unsere höchste Priorität ist der Schutz, die Sicherheit und die Erziehung unserer Schüler. Wir nehmen Mobbing-Anschuldigungen sehr ernst." Man habe sich in dem Fall korrekt verhalten, hieß es.

Sheen hält diese Erklärung für nichts als heiße Luft und legt nach: "Die Schule sollte sich schämen", sagte er tmz.com. Die Hunde-Exkremente solle die Schulleitung an die Mobbing-Epidemie erinnern, erläuterte seine Twitter-Aufforderung.

bix/hn

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser