Cindy Crawford: „2009 wäre ich kein Supermodel geworden“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Immer noch eine wunderschöne Frau, Cindy Crawford spricht über ihre Abneigung zum heutigen Schlankheitswahn.

München - Wunderschön schlank, aber doch kurvig. Neben dem berühmten Schönheitsfleck, das Markenzeichen von Supermodel Cindy Crawford. „2009, wäre ich zu dick zum Modeln!“

Topmodel Cindy Crawford kann dem Schlankheitswahn in der Modewelt nicht viel abgewinnen. “Im Jahr 2009 wäre ich kein Supermodel geworden. Dazu sehe ich zu gesund aus“, sagte Crawford der Illustrierten “Bunte“. “Ein Trend löst den nächsten ab. Mein Körper mit viel Busen, normalen Schenkeln und trainierten Oberarmen wäre heute nicht mehr gefragt“, meinte die 43-Jährige. Crawford gehörte in den 1990er Jahren zur Riege der Topmodels. Inzwischen muss sie sich mit dem Älterwerden auseinandersetzen. “Ich schätze es natürlich nicht, wenn die Haut schlaff wird und ich mehr und mehr Falten bekomme“, sagte sie. “Dann wieder mag ich die Vierziger sehr. Das Ankommen bei sich selbst, das Wissen um die eigenen Fähigkeiten, abgesehen vom Hübschsein.“

Cindy Crawford steht mit ihrer Meinung nicht alleine da:

Ap

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser