Datum für Williams und Kates Hochzeit steht fest

London - Dass sie sich 2011 das Jawort geben, steht seit vergangener Woche fest. Doch jetzt erfüllen Prinz William und seine Kate tatsächlich die Träume von Millionen: Bei der Feier am 29. April ziehen sie wohl alle Register.

Für die Kamerateams aus aller Welt hätte es besser nicht kommen können, und für Royal-Fans sowieso nicht: Prinz William und Kate Middleton haben sich für eine Traumhochzeit wie aus dem Bilderbuch entschieden. Am 29. April wollen sie vor den Altar treten, wie der Hof am Dienstag bekanntgab. Und “Understatement“ wird es dabei wohl nicht geben. Der Ort: Die geschichtsträchtige Westminster Abbey im Herzen Londons. Die Ansage: Die ganze Welt soll mitfeiern, alle sollen das Glück des jungen Paares teilen, sogar ein nationaler Feiertag wird ausgerufen. “Wir wissen, dass die ganze Welt am 29. April zuschauen wird, und das Paar ist sehr, sehr bedacht darauf, dass das Spektakel ein klassisches Beispiel für das sein soll, was Großbritannien am besten kann“, sagte Williams Privatsekretär Jamie Lowther-Pinkington dem Sender BBC. Der Tag werde eine “echte Feier für die Nation und das Königreich“ bringen.

Die beiden 28-Jährigen hatten vergangene Woche ihre Verlobung bekanntgegeben, aber noch keine Details genannt. “Prinz William und Catherine haben es sehr deutlich gemacht, dass sie möchten, dass jeder in der Lage sein kann, den Tag mit ihnen zu genießen“, teilte der Sekretär im Namen des Paares mit. Catherine ist der richtige Name der künftigen Prinzessin. In den rund sieben Jahren der royalen Lovestory ist sie unter ihrem Spitznamen Kate bekanntgeworden. Ob sich die britische Öffentlichkeit an den klangvolleren echten Vornamen Catherine gewöhnen wird, oder die künftige Prinzessin “Katie“ bleiben wird, wird man sehen. Erstmal wird jedenfalls gefeiert. Die Kosten für das viele Millionen Pfund teure Großereignis will vor allem die königliche Familie stemmen, verlautete am Dienstag. Auch die Brauteltern wollen einen Beitrag leisten.

Prinz William & Kate: Ihre schönsten gemeinsamen Bilder

Foto

Der Ort der Trauung könnte kaum symbolträchtiger sein. In der Westminster Abbey heiratete Williams Oma, Queen Elizabeth II., dort ihren Philip. Trotz dessen verbaler Ausfälle über die Jahre halten sie es seit 1947 miteinander aus. Allerdings ist der Ort für den Zweiten in der britischen Thronfolge auch mit schmerzvollen Erinnerungen verbunden. 1997 schritt William hinter dem Sarg seiner Mutter Diana durch die rund 1000 Jahre alte Kathedrale, nachdem die Ex-Frau von Prinz Charles bei einem Autounfall ums Leben gekommen war.

Dass William und Kate sich für eine Frühlingshochzeit entschieden haben, kommt vor allem den Briten gelegen. Weil der Extra-Feiertag in die Zeit um Ostern fällt, dürfte es für viele gleich zwei lange Wochenenden geben. Zusätzlich zu den hunderten geladenen Gästen können auch Hunderttausende von Briten nach London kommen und den Hochzeitszug durch die Straßen der Stadt verfolgen. Außerdem werden wohl Millionen TV-Zuschauer in aller Welt das größte royale Ereignis seit der Hochzeit von Charles und Diana im Jahr 1981 sehen.

Die Trauung findet nur gut eine Woche nach dem 85. Geburtstag von Williams Großmutter, Queen Elizabeth II., statt. William und Kate kommen im Rennen um die “Hochzeit des Jahres“ auch Fürst Albert II. und seiner Verlobten Charlene Wittstock zuvor, die am 2. Juli in Monaco heiraten wollen. Bei der Terminsuche in London spielte der Terminkalender des europäischen Hochadels eine wesentliche Rolle. Neben vielen Staats- und Regierungschefs aus aller Welt wird auch eine Vielzahl adeliger Prominenz an der Themse erwartet. Die Windsors pflegen verwandtschaftliche Beziehungen zu vielen Königs- und Fürstenhäusern in ganz Europa, darunter auch die deutschen Häuser Hannover und Sachsen-Coburg. 

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser