Demi Moore verhindert Selbstmord via Twitter

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Demi Moore rettet über Twitter Leben

Casselberry/USA - Demi Moore und Nia Vardalos haben die Behörden gemeinsam mit anderen Mitgliedern der Twitter-Gemeinde auf einen angekündigten Selbstmordversuch aufmerksam gemacht.

Moores Twitter-Account, mrskutcher, zählte zu denen, die auf den Eintrag eines 18-Jährigen reagierten. Der Jugendliche drohte damit, sich im Hof seines Elternhauses in Casselberry nördlich von Orlando aufzuhängen. Auf Vardalos' Account war zu lesen, dass sie eine Selbstmord-Hotline angerufen habe und mit der Polizei in Florida verbunden worden sei.

Umfrage: Die natürlichsten Frauen der Welt

Umfrage: Die natürlichsten Frauen der Welt

“Ich nannte seinen Namen+Stadt. Sie gingen zum Haus, halfen ihm“, hieß es in einer Botschaft. Die Polizei im Bezirk Seminole sagte, am frühen Freitagmorgen seien zwei Anrufe eingegangen, einer aus Kalifornien und einer aus dem kanadischen Vancouver. Beide Anrufer hätten die Selbstmorddrohung auf Twitter gemeldet. Die Namen der Anrufer wurden nicht registriert. Eine Polizeisprecherin sagte, Beamte seien zu einem Haus gefahren und hätten einen Mann ins Krankenhaus gebracht.

Die Mutter des Jugendlichen habe den Polizisten gesagt, ihr Sohn sei sehr aufgewühlt, bei ihm sei eine Zwangsstörung diagnostiziert worden. Moores Twitter-Account war bereits im vergangenen April in einen ähnlichen Fall involviert. Damals hatte ein Frau in Kalifornien geschrieben, dass sie sich umbringen werde.

Die Polizei in San Jose erklärte, sie habe eine Frau zur psychiatrischen Begutachtung ins Krankenhaus gebracht, nachdem jemand wegen eines an Moore gesandten Tweets über eine Selbstmorddrohung bei den Beamten angerufen hatte. Die Schauspielerin und ihr Mann, Ashton Kutcher, sind beide bei Twitter aktiv. Moore hat bei dem sozialen Netzwerk mehr als 2,5 Millionen sogenannte Freunde.

DAPD

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser