Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hoppe Hoppe Reiter

Die Höhle der Löwen: „Lucky Loop“ Gründerin investiert 1,7 Millionen Euro Erbe - aber No Deal!

Fotomontage: Carsten Maschmeyer und Ralf Dümmel auf Pferdesattel in der Höhle der Löwen
+
Gründerin kommt ohne Businessplan zur Höhle der Löwen (Fotomontage)

In der Höhle der Löwen präsentiert Mariam Vollmar ihr Herzensstück. Die Gründerin steckt ihr gesamtes Erbe von 1,7 Millionen Euro in die Technologie ihres Start-ups, doch kann keinen der fünf Investoren von ihrer Idee überzeugen und geht mit leeren Händen nach Hause.

Köln - Gründerin Marian Vollmar (53) will in der „Höhle der Löwen“* die Investoren* von ihrem Unternehmen „Lucky Loop“ überzeugen. In der neunten Staffel der TV*-Show (hier alle Infos zur Show*) stellt die 53-Jährige gemeinsam mit ihrem Anwalt ein Projekt vor, welches ihr am Herzen liegt: „Lucky Loop“. Doch die Löwinnen und Löwen scheinen an dem Projekt keinen Gefallen zu finden. Extratipp.com* berichtet.

Die Gründerin macht dem langem und ungesundem Sitzen ein Ende. „Lucky Loop“ ist ein Sitz, der die genauen Bewegungen eines trabenden Pferdes simuliert. Die Idee dazu kam der Gründerin auf einer Reitwanderung mit ihren Kindern: „Nach acht Stunden Sitzen auf dem Pferd waren meine Kinder topfit“, verrät sie den Löwen. Die Werbetexterin investiert ihre gesamten 1,7 Millionen Euro Erbschaft in die Produktion dieser Technologie.

Gründerin von „Lucky Loop“ bei „Die Höhle der Löwen“

Die Höhle der Löwen: Ralf Dümmel reitet in der Höhle

In der Sportmedizin und im Reha-Bereich wird Reitsport schon lange angewendet, um den Bewegungsapparat zu stärken. Doch außerhalb der Reha wird es schwierig, diese Übungen weiterzuführen, da nicht jeder ein eigenes Pferd besitzt oder die Möglichkeit hat Reitstunden zu nehmen. Dabei soll „Lucky Loop“ helfen. „Ich habe mich gefragt, wie ich diese Form des Sitzens mit der gleichen Wirkung in unseren Alltag übertragen kann“, erklärt Mariam Vollmar.

Wir sind jetzt auch auf Telegram: Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren* und unsere besten Geschichten als Erster lesen.

Der Sitz soll bereits viele Orthopäden und Mediziner begeistert haben: „Wir haben eine super Technologie, mit der wir nicht nur den medizinischen Markt, sondern auch den Automobil-, den Kinderprodukt- und den Sitzmöbelmarkt erobern werden“. Doch wirklich überzeugt sind die Löwen von ihrem Start-up nicht. Ralf Dümmel (54)* möchte sich mit der Technik vertraut machen und schwingt sich prompt auf den Sitz und reitet auf der Stelle.

Die Höhle der Löwen: No-Deal für Lucky Loop

Das Interesse kann Mariam Vollmar bei Carsten Maschmeyer (61)*, Dagmar Wöhrl (66)*, Nico Rosberg (35)* und Georg Kofler (63) wecken, jedoch sind diese Löwen nicht bereit, 650.000 Euro für nur 15 % Anteile am Unternehmen zu investieren. „Das ist natürlich eine stolze Bewertung, da sie noch gar nichts vorzuweisen haben, nichts verkauft haben“, kommentierte Georg Kofler. Auch Mariam Vollmars Geschäftsplan haut die Löwen nicht aus den Socken, zumal dieser gar nicht existiert.

Deswegen heißt es also „No Deal“ für die zweifache Mutter und sie geht mit leeren Händen nach Hause. Eine große Enttäuschung für die „Lucky Loop“-Gründerin: „Ich hätte das nicht gedacht. Ich hätte schon gedacht, dass mindestens einer anspringt“.

Mehr spannende Start-ups und Unternehmer sehen Sie immer montags um 20.15 Uhr auf Vox (hier alle Sendetermine*).

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare