Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bohlen-Schützling weiterhin verschollen

DSDS (RTL): Todes-Drama um Daniel Küblböck - diese Dame steckt hinter dem Gerichts-Antrag

Hinten ist ein Kreuzfahrtschiff zu sehen. Vorne steht Daniel Küblböck neben ihr eine unbekannte Frau im Profil.
+
Jetzt ist klar, wer den Antrag auf Todeserklärung von Daniel Küblböck beim Amtsgericht gestellt hat (nordbuzz.de-Montage).

Dem Amtsgericht ist im Todeserklärungsverfahren um DSDS-Kandidat Daniel Küblböck ein Fehler unterlaufen. Die Korrektur verrät nun, wer den Antrag gestellt hat.

Passau - Endlich ist klar, wer möchte, dass der Sänger und Ex-DSDS-Kandidat Daniel Küblböck (33) für tot erklärt wird - und wer dementsprechend den Antrag beim Amtsgericht Passau gestellt hat. Vater Günther Küblböck rückte vor wenigen Tagen in einem Interview noch nicht mit einem konkreten Namen raus, sondern sprach in dem Zusammenhang von einer „fremden Person“. Doch in der erneuten Anzeige der Behörde in der „Passauer Neuen Presse“ (PNP) steht jetzt schwarz auf weiß, wer dafür verantwortlich ist.  //*nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital Netzwerks.

Kommentare