Gut eine Million Dollar für John-Lennon-Manuskript

+
Das Lennon-Manuskript von "A day in the life".

New York - Für mehr als eine Million Dollar ist ein von John Lennon handgeschriebener Text des Beatles-Songs “A Day In The Life“ versteigert worden.

Nach einem sechsminütigen Bieterduell bekam am Freitag in New York ein Käufer aus den USA per Telefon den Zuschlag vom Auktionshaus Sotheby's. Die Experten hatten mit höchstens 800 000 Dollar gerechnet. Hinzu kommt ein Aufgeld des Auktionshauses, so dass der unbekannte Käufer gut 1,2 Millionen Dollar (etwa 970 000 Euro) zahlen muss.

Der Zettel ist von Lennon auf beiden Seiten ungleichmäßig beschrieben, immer wieder sind Wörter gestrichen oder hervorgehoben. Das Blatt gehörte laut Sotheby's Mal Evans. Der Engländer hatte sich bei den Beatles vom Türsteher zum Roadmanager hochgearbeitet. Als er 1976 in Los Angeles, offenbar im Drogenrausch, ein Luftgewehr auf Polizisten richtete, wurde er erschossen.

Die Beatles - ein Mythos

Die Beatles - ein Mythos

“A Day In The Life“ erschien im Juni 1967 auf dem legendären Album “Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band“. Über den Song schrieb die “New York Times“ damals, er sei “eine der wichtigsten Kompositionen von Lennon/McCartney“.

Das Blatt Papier hat den Rekord für ein Beatles-Manuskript nur knapp verfehlt. Vor fünf Jahren war in London Lennons Handschrift von “All You Need Is Love“ für 600 000 Pfund versteigert worden. Mit Aufgeld waren umgerechnet knapp 1,25 Millionen Dollar zu zahlen. “Give Peace a Chance“ war vor zwei Jahren schon für 421 000 Pfund, damals gut 830 000 Dollar, zu haben.

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser