Zoo in Bremerhaven

Eisbären-Zwillinge werden immer selbstständiger

Zeit zum Kuscheln. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
1 von 5
Zeit zum Kuscheln. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
Mal schauen, was es so zu entdecken gibt. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
2 von 5
Mal schauen, was es so zu entdecken gibt. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
Sie nabeln sich langsam ab, aber die Nähe zur Mutter bleibt wichtig. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
3 von 5
Sie nabeln sich langsam ab, aber die Nähe zur Mutter bleibt wichtig. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
Es gibt eine neue Welt zu entdecken. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
4 von 5
Es gibt eine neue Welt zu entdecken. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
Hallo!. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa
5 von 5
Hallo!. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Sie sind die Stars im Zoo am Meer in Bremerhaven - die kleinen Eisbären-Zwillinge, die mit tapsigen Schritten langsam ihre Umgebung erkunden. Schon bald sollen sie auch für Besucher zu sehen sein.

Bremerhaven (dpa) - Die Bremerhavener Eisbären-Zwillinge nabeln sich immer mehr von ihrer Mutter Valeska ab. Seit einer Woche erkunden sie eigenständig hinter den Kulissen des Zoos am Meer ihre Umgebung.

"Die Zeit der Wurfhöhle ist vorbei", sagte Zoodirektorin Heike Kück. Erstmals seien den jungen Bären am Dienstag Fleischbällchen angeboten worden. Ab Ende März sollen Besucher den Nachwuchs auf der Außenanlage zu sehen bekommen. Dann erhalten die beiden Weibchen auch ihre Namen.

Bis zu ihrem ersten Freiluftaufenthalt müssen sich die Jungtiere noch mit Hilfe eines Planschbeckens an Wasser gewöhnen. Die Zwillinge hatten am 8. Dezember 2019 das Licht der Welt erblickt.

Zoo am Meer

Kommentare