Escort-Girl berichtet im TV von Partys mit Berlusconi

+
Silvio Berlusconi

Rom - Der Strom an schlüpfrigen Details aus dem Partyleben des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi reißt nicht ab. Nun meldete sich eine junge Dame im italienischen Fernsehen zu Wort.

Am Sonntag erzählte eine junge Frau, die sich selbst als Escort-Girl bezeichnete, dass Berlusconi sie persönlich zu zwei Parties eingeladen habe, auf denen es nur so von ausländischen jungen Frauen - hauptsächlich aus Brasilien und Russland - gewimmelt habe. Sie glaube, viele der Frauen seien minderjährig gewesen, sagte sie dem Fernsehsender Sky TG24. Allerdings habe sie sich kaum mit den Frauen unterhalten.

Die 28-Jährige ist eine von etlichen Frauen, die über die ausschweifenden Partys des Ministerpräsidenten ausgesagt haben. Anfang des Monats veröffentlichte eine italienische Zeitung Protokolle ihrer Aussage, in denen sie berichtete von Berlusconi 10.000 Euro für sexuelle Gefälligkeiten erhalten zu haben. Berlusconis Anwalt wies diese Behauptungen als unbegründet zurück.

Die Dame berichtete in dem Interview am Sonntag, dass sie von einem Angestellten eines Fernsehsenders mit Berlusconi bekannt gemacht wurde. Später habe der Ministerpräsident sie auf ihrem Mobiltelefon angerufen und sie zu einer Party in einer Ville auf Sardinien und einer weiteren Feier in Mailand eingeladen. Bei diesen Gelegenheiten habe sie dem Regierungschef auch von ihren Problemen, das Sorgerecht für ihren sechsjährigen Sohn zu behalten, erzählt.

dapd

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser