"Wie Arsch auf Eimer"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

München - Das international bekannte Topmodel Eva Padberg bringt ihre Traumehe mit Niklas Worgt auf den Punkt: „Wir sind wie ‚Arsch auf Eimer’ und gehen uns nie auf den Sack.“

„Ich war 16, wir kamen zusammen. Und seitdem sind wir wie Pech und Schwefel, kann man sagen, so wie ‚Arsch auf Eimer“, beschreibt Eva Padberg im Interview mit dem Männerstilmagazin GQ Gentlemen’s Quarterly die Beziehung mit ihrem Ehemann Niklas Worgt.

Sie führen eine Traumehe: „Wir gehen uns eigentlich nie auf den Sack. Bei kleinen Dingen mal, wenn mein Mann seine Socken rumliegen lässt, aber so richtig gestritten haben wir uns noch nie.“ Padbergs Rezept für eine perfekte Beziehung klingt einfach: „Eigentlich finde ich, es ist, als ob man seinen besten Freund gefunden hat – nur, dass man mit dem auch noch ins Bett steigt“, glaubt die 30-Jährige, die mit ihrer ersten großen Liebe aus Teenie-Tagen auch gleich vor den Traualtar getreten ist.

Die zehn teuersten Promi-Hochzeiten

„Das war quasi ein fließender Übergang von Take That zu Niklas, als ich das erste Mal solche Gefühle für einen echten Mann empfand.“ Heute sind sie ein Paar, immer noch die besten Freunde und arbeiten sogar zusammen, was sie „abartig“ findet. Dass es im Hause Padberg-Worgt so reibungslos klappt, liegt sicher auch an der unkomplizierten Art des erfolgreichen Models: „Ich bin relativ entspannt, was viele Dinge angeht. Gerade was Eifersucht betrifft. Damit kenne ich mich eigentlich gar nicht aus. Wir machen da eher unsere Scherzchen drüber.“

Eifersucht scheint auch für ihren Mann kein Thema zu sein. Dass sie beispielsweise nur leicht bekleidet das aktuelle Cover der GQ ziert, „das ist ihm total wurst“, glaubt Padberg. Und angeben würde er wenn überhaupt nur mit ihren häuslichen Qualitäten. „Aber er würde ganz bestimmt nie über meinen Beruf reden.“

GQ

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser