Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wie gemein: DSDS-Fanpost landet auf dem Müll

+
Ihre Fanpost bedeutet ihnen viel: DSDS-Finalisten Sarah Engels und Pietro Lombardi.

Köln - Ein Berg Briefe von DSDS-Fans soll auf einer Mülldeponie in Köln gelandet sein. Darunter auch Post, die mit Bildern der beiden DSDS-Finalisten Pietro Lombardi und Sarah Engels verziert ist.

Wie bild.de berichtet, hat ein Wagen der Produktionsfirma „Grundy LE“ einen Berg Fanpost im Altpapier einer Mülldeponie in Köln entsorgt. Angeblich seien einige der Briefe sogar noch ungeöffnet gewesen.

Für die Fans der RTL-Castingsendung „Deutschland sucht den Superstar“ muss das wie ein Schlag ins Gesicht sein. Mit bunten Briefchen und Bildern versuchen sie, Kontakt zu den Casting-Teilnehmern aufzunehmen – doch ihre Post landet nur im Altpapier.

RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer zu bild.de: „Aufgrund der Flut von Fanpost können nicht alle Briefe aufbewahrt werden. Sollte es allerdings so sein, dass ungeöffnete Briefe im Altpapier waren, wäre dies ein schockierender Vorgang. Wir setzen alles dran, diesen Vorfall aufzuklären.“

Auch die beiden Finalisten Sarah Engels und Pietro Lombardi finden das unglaublich. Sie seien sehr traurig, wenn ungeöffnete Briefe auf dem Müll landen würden, denn die Fanpost würde ihnen viel bedeuten.

mm

Kommentare