„Faneteria“ auf Mallorca

„Drecksladen“: Malle-Jens aus „Goodbye Deutschland“ am Ende - Deswegen schließen die Büchners ihr Lokal auf Mallorca

+
Daniele und Jens Büchner haben ihre „Faneteria“ auf Mallorca geschlossen.

Sieben Tage war Jens Büchner im Krankenhaus - er konnte nicht mehr! Auch jetzt ist ihm sein Zusammenbruch noch anzusehen. Und das hat Einfluss auf die „Faneteria“ von Jens und Daniela.

Palma - Was ist da los? Fans wollen in die „Faneteria“ - das Lokal von Jens Büchner und Frau Daniela. Doch die Türen sind verschlossen. Zu wenig Personal und gesundheitliche Probleme bei „Malle“-Jens, der Laden der Büchners ist dicht. Und das für die restliche Saison. „Wir machen erst nächstes Jahr wieder auf“, sagt Büchner in der VOX-Sendung „Goodbye Deutschland“. Dabei dauert die Saison auf Mallorca noch gut einen Monat. „Das macht mich auch traurig, aber die Situation hat uns so in die Knie gezwungen, dass wir keine andere Möglichkeit gefunden haben, als zu schließen“, fügt Daniela Büchner hinzu. Zuvor gab es Gerüchte um eine mögliche Krise bei den Auswanderern, bis sich Daniela Büchner auf Instagram dazu äußerte. 

Lesen Sie auch: „Kritischer Zustand“: Große Sorge um „Malle-Jens“ von „Goodbye Deutschland“

Seit April betreiben Jens und Daniel Büchner die „Faneteria“

Was war passiert? „Das größte Problem war meine Gesundheit“, sagt Jens Büchner. Vor rund zwei Wochen brach Jens Büchner zusammen, wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Ärzte stellten Magengeschwüre fest, für eine Woche blieb er im Krankenhaus. Seitdem bekommt er Schmerzmittel. Doch was steckt dahinter, woher kamen die Geschwüre? „Von unserem Drecksladen“, so Büchner, wie Bild berichtet. Erst im April öffnete die „Faneteria“.

Lesen Sie auch:  Daniela Büchner: Wird sie auch das Dschungelcamp 2019 aufmischen?

„Malle“-Jens sieht nicht gut aus, hat dunkle Ringe unter den Augen. „Hab recht viel abgenommen und schwitze wie verrückt, bin fix und fertig und kann hier nur stehen mit schweren Schmerztabletten“, sagt Büchner, während er gegen eine Theke in der Küche seiner „Faneteria“ lehnt.

Auch die Kinder der „Goodbye Deutschland“-Auswanderer leiden

Wie Bild berichtet, leiden auch die Kinder des Paares. Joelina, Volkan, Jada und die Zwillinge Jenna und Diego haben ihre Eltern immer weniger gesehen. Die 18-jährige Joelina half zudem in der „Faneteria“ aus. Jetzt geht sie für ein halbes Jahr als Au-pair nach Irland. 

In der Sendung ist zu sehen, wie Büchner einen Zettel an die Tür klebt. „Leider haben wir für 2018 schon geschlossen. Es tut uns mega-leid, aber im Jahr 2019 geht‘s definitiv weiter“, ist dort zu lesen. Wie, das ist noch nicht klar. Für Jens Büchner steht fest: Mehr Personal muss her. „Wenn wir das nicht kriegen, lassen wir auch zu. Weil das machen wir nicht noch mal mit.“

mlu

Lesen Sie auch:

Mama Sarah Lombardi ist in hemmungsloser Plauderlaune - und verrät Intimes über Alessio

Auf Instagram konnten Fans Sarah Lombardi Fragen stellen. Dort plauderte sie auch über den Toilettengang ihres Sohnes Alessio.

Riesen-Überraschung bei „The Voice of Germany“: Coaches ahnen nicht, wen sie vor sich haben

Bei „The Voice of Germany“ gab es am Donnerstag eine Überraschung für die Coaches: Eine ganz besondere Kandidatin stand auf der Bühne.

Zurück zur Übersicht: Stars

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT