Graßl-Tod: Aorta-Riss, kein Herzversagen

Schönau am Königssee - Er kam plötzlich, der Tod von Ski-Trainer Wolfgang Graßl, dem Mann von Hilde Gerg. Die Todesursache wurde mittlerweile allerdings revidiert.

Wie Bayernwelle Südost am Mittwochmorgen berichtet, scheint die Ursache für Graßls Tod nun festzustehen. Ursprünglich wurde angenommen, dass der 40-Jährige an Herzversagen gestorben sei. Er soll nach Medienberichten bereits als Kind Probleme mit dem Herzen gehabt haben.

Jetzt habe eine ärztliche Diagnose einen Riss der Aorta ergeben. Das soll der Deutsche Skiverband inzwischen bekannt gegeben haben. Der Mann von Hilde Gerg war kurz vor seinem Tod in einem Auto unterwegs gewesen. Er soll aber noch rechtzeitig angehalten haben. Medizinische Hilfe kam allerdings zu spät.

 

red-bgl24/cz

 

Lesen Sie auch:

Wolfgang Graßl - "Er war immer da"

Hilde Gerg: So helfen die Fans

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser