Graue Barthaare nur mit speziellen Produkten färben

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Farbe der Barthaare ist Geschmackssache. Wer sich jedoch sein junges Aussehen bewahren will, sollte zu speziellen Bartfärbemitteln greifen. Foto: Warren Toda

Worms (dpa/tmn) - Beim Haupthaar ist es vielen klar: Die ersten grauen Haare werden mit Farbe bekämpft. Was ist aber mit dem ergrauten Bart? Auch der lässt sich übertünchen.

Auch ergraute Barthaare lassen sich färben, um ein junges Aussehen zu bewahren. Bei dieser Form der Bartpflege sollte man jedoch eine wichtige Regel beachten, erklärt Jens Dagné von der Friseurvereinigung Intercoiffure Deutschland: "Bärte dürfen nur mit speziell dafür zugelassenen Produkten gefärbt werden".

Gesichtshaar ist viel härter als das Kopfhaar und sei daher meist resistenter gegenüber der Farbe. "Das Gesichtshaar ist auch oft weniger dicht als das Haar auf dem Kopf", so der Friseurmeister aus Worms. "Daher muss man beim Auftragen der Farbe sehr vorsichtig sein, um weder die Haut zu irritieren noch sie gleich mitzufärben." Aus modischen Gründen schlägt Dagné vor, den Bart nicht gleich mitzufärben, wenn man dem Haupthaar zu Leibe rückt: "Das kann ein schöner Kontrast sein."

Homepage Friseurmeister Jens Dagné

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser