187er provoziert Richter

Gzuz macht einen Abflug: Deutschrapper wird aus Hamburger Gerichtssaal geworfen

Der Deutschrapper Gzuz sitzt im Rahmen des Prozesses gegen ihn in einem Saal des Hamburger Amtsgerichtes.
+
Deutschrapper Gzuz glänzte im Gerichtsaal des Hamburger Amtsgerichtes mit seiner Gestik und Mimik.

Deutschrapper Gzuz ist am Dienstag, 18. August 2020 aus seinem eigenen Gerichtsprozess geflogen. Er provozierte den Richter, Freundin Lisa „Erdbeer“ musste aussagen.

HamburgDeutschrapper* Gzuz* ist im hohen Bogen aus Hamburger Amtsgericht geflogen*. Das 187 Strassenbande-Mitglied musste sich am Dienstag, 18. August 2020 erneut für vermeintlich begangene Strafdelikte vor der Justiz verantworten. Hierzu zählen der versuchte Diebstahl einer Sauerstoffflasche* sowie unerlaubter Waffenbesitz*.

Der Hamburger* Gangster-Rapper befindet sich bereits seit Juni 2020 in einem laufenden Gerichtsverfahren*. Im Rahmen dessen glänzte er aber nicht immer mit den besten Manieren und sorgte für reichlich Schabernack. Auch seine Lebensgefährtin Lisa „Erdbeer“ spielt eine Rolle, die über ihre Verlobung auf Mallorca aussagen musste*. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Kommentare