Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Vollsperre in beide Richtungen

Schwerer Unfall auf der B304 – Bundesstraße zwischen Wasserburg und Frabertsham gesperrt

Schwerer Unfall auf der B304 – Bundesstraße zwischen Wasserburg und Frabertsham gesperrt

Sympathie-Verlust

Harry und Meghan: Beliebtheit in UK sinkt zur Rückkehr auf Allzeit-Tief

Harry und Meghan sind zum Thronjubiläum angereist. Doch laut einer neuen Umfrage freuen sich nicht alle Briten über die Wiederkehr. Ihre Beliebtheit ist auf einem historischen Tiefstand angelangt.

London – Prinz Harry (37) und Meghan Markle (40) sind anlässlich des Thronjubiläums der Queen (96) zurück in Großbritannien und werden an der imposanten Geburtstags- und Eröffnungsparade Trooping the Colour teilnehmen. Das Paar erreichte am Dienstag den Londoner Flughafen mit Archie (3) und Lilibet, die wenige Tage vor ihrem ersten Geburtstag zum ersten Mal ihre kleinen Füße auf britischen Boden setzte.

Harry und Meghan: Beliebtheit in UK sinkt zur Rückkehr auf Allzeit-Tief

Die Fragen liegen nahe: Wie finden es die Briten, dass das Herzogspaar von Sussex zu Ehren von Prinz Harrys Großmutter zurückkehrt? Erfreuen sich die beiden noch alter Beliebtheit? Und welcher Royal ist überhaupt der beliebteste der britischen Königsfamilie? Letztere Frage lässt sich am leichtesten beantworten. Laut der neuesten Umfrage von YouGov ist Queen Elizabeth II. mit einem Wert von +69 das beliebteste gekrönte Haupt. Der Buckingham-Palast hat dem hohen Anlass entsprechend ein neues Porträt der Königin herausgeben.

Meghan Markle und Prinz Harry kommen das erste Mal gemeinsam mit ihrer kleinen Familie nach Großbritannien (Symbolbild).

YouGov hatte Anfang dieses Monats 1.692 Erwachsene befragt, ob sie eine positive oder negative Meinung über den Herzog und die Herzogin von Sussex haben. Offenbar hat der Wahlkalifornier viele Sympathiepunkte verspielt. Die Ergebnisse zeigen, dass Harrys Beliebtheitswert auf -26 gesunken ist. Das bedeutet, dass nur 32 Prozent der Befragten ihn in einem positiven Licht sehen, verglichen mit 58 Prozent, die negativ über ihn denken. 

Noch weniger geliebt ist allerdings seine Ehefrau Meghan Markle. Ihre Werte sind gegenüber einer ähnlichen Umfrage im März von -39 auf -42 gesunken. Nur 23 Prozent der Befragten haben eine positive Meinung von der zweifachen Mutter, während fast zwei von drei Befragten (63 Prozent) eine negative Meinung haben.

Harry und Meghan: Nach Queen Elizabeth folgt Prinz William als beliebtester Royal

Die meisten Punkte konnten die ehemaligen Royals in der Zielgruppe zwischen 18 und 24 Jahren abräumen. 42 Prozent sehen den Zweitgeborenen des Thronfolgers Prinz Charles (73) positiv, 33 Prozent negativ. Meghan polarisiert auch bei Jugendlichen, die Werte liegen mit 38 Prozent positiver Sicht auf die Herzogin von Sussex gegenüber 36 Prozent negativer Betrachtung eng beieinander.

Und so verteilen sie die Sympathiewerte für die anderen Mitglieder der Royal Family: Prinz William (+59), Kate Middleton (+55), Prinz Charles (+19), Herzogin Camilla (+9) und Prinz Andrew (-80), der nach dem Missbrauchsskandal enorm an Beliebtheit verloren hat.

Die Sussexes wollen die vollen vier Tage Feierlichkeiten anlässlich des Thronjubiläums der Queen in London verbringen und werden an ihrem früheren Wohnort im Frogmore Cottage wohnen. An Baby Lilis 1. Geburtstag will Queen Elizabeth II. angeblich dort mit ihr feiern. Das Wiedersehen mit den Sussexes wurde mit Spannung erwartet, da Streitigkeiten und Dramen über zwei Jahre an der Tagesordnung waren.

Rubriklistenbild: © Kirsty Wigglesworth/dpa

Kommentare