Heidi und Seal: Warum nur die Trennung? 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Heidi und Seal, als sie noch zusammen waren.

New York - Zwei Stars, die jedes Jahr ihren Eheschwur erneuern, vier Kinder erziehen und einander stets verliebt anlächeln. Doch der Traum ist vorbei. Aber warum nur? 

Getrennte Wege bei zwei Weltstars: In ihrem siebten Ehejahr haben sich das deutsche Topmodel Heidi Klum (38) und der britische Sänger Seal (48) getrennt. “Wir haben uns auseinandergelebt“, heißt es in einer Mitteilung, die das Model und der Schmusesänger an mehrere amerikanische Medien schickten. Die Agentur von Klum bestätigte am Montag die Trennung. Die Mitteilung, die US-Medien dazu erhalten hätten, sei echt, sagte eine Sprecherin in Bergisch Gladbach. Ob die Trennung auch berufliche Folgen haben werde, könne man zurzeit nicht sagen.

Victorias' Secret: Heisse Dessous auf dem Laufsteg

Victoria´s Secret: Heiße Dessous auf dem Laufsteg

Klum und Seal galten immer als glamouröses Vorzeigepaar des internationalen Showgeschäfts, das sich auch gerne selbst inszenierte. Kennengelernt haben sich die beiden 2003, am 10. Mai 2005 folgte die Hochzeit in Mexico. Jedes Jahr an seinem Hochzeitstag erneuerte es medienwirksam seinen Treueschwur.

Das verflixte siebte Jahr?

In der Mitteilung heißt es: “Wir haben sieben liebevolle, treue und glückliche Ehejahre verlebt, aber nachdem wir in uns gegangen sind, haben wir die Trennung beschlossen. Wir hatten den tiefsten Respekt voreinander in unserer Beziehung und werden uns weiter sehr lieben, aber wir haben uns auseinandergelebt.“ Die Trennung erfolge freundschaftlich. Beide hätten das Wohl der Kinder im Auge, das stehe an erster Stelle, “gerade in der Zeit des Übergangs“.

Das Paar hat drei gemeinsame Kinder: Henry Günther Ademola Dashtu (6), Johan Riley Fyodor Taiwo (5) und Lou Sulola (2). Seal hat auch Tochter Leni (7) aus Klums früherer Beziehung mit dem italienischen Sportmanager Flavio Briatore (61) adoptiert. Im November 2009, kurz nach der Geburt des jüngsten Kindes, nahm Klum den Nachnamen ihres Ehemannes an. Sie heißt also amtlich Heidi Samuel. Die 38-Jährige arbeitet aber weiterhin als Heidi Klum.

Trennungsgerüchte bereits am Wochenende

Fans in den USA und Europa reagierten bereits am Wochenende schockiert, als die ersten Gerüchte über eine Trennung oder sogar Scheidung aufkamen: Das Promi-Portal “TMZ“ hatte bereits am Samstag unter Berufung auf nicht genannte Quellen berichtet, Klum wolle in dieser Woche in Los Angeles sogar die Scheidung einreichen. Sie wolle “unüberbrückbare Differenzen“ als Grund angeben. Fans und Medien reagierten schockiert. Am Montag (deutscher Zeit) kam dann die offizielle Mitteilung über die Trennung des Paars.

Die 1973 in Bergisch Gladbach geborene Klum wurde vor 20 Jahren in Thomas Gottschalks damaliger RTL-Sendung “Gottschalk Late Night“ entdeckt, als sie den Wettbewerb “Model '92“ gewann. Danach zog sie nach New York und machte eine rasante Model-Karriere. Heute ist sie eine internationale Werbe-Ikone. Neben der Castingshow “Germany's next Topmodel“ bei ProSieben präsentiert sie in den USA auch die erfolgreiche Designer-Castingreihe “Project Runway“. Bei “Germany's next Topmodel“ wird zurzeit die siebte Staffel vorbereitet. Die erste Folge soll am 23. Februar (20.15 Uhr) laufen.

Der 1963 in London geborene Seal war in den 90er Jahren sehr populär und verkaufte viele Millionen Tonträger. Der Brite nigerianisch-brasilianischer Abstammung landete Hits wie “Kiss From A Rose“ und “Crazy“. Der gebürtige Seal Henry Olusegun Olumide Adeola Samuel hatte eine schwere Kindheit: Seine Eltern gaben ihn nach der Geburt zu einer Pflegefamilie, später erkämpfte sich die Mutter das Sorgerecht zurück. 1969 überließ sie Seal dann ihrem geschiedenen Ehemann. Beim Vater soll es häusliche Gewalt gegeben haben.

Seals neuestes Album “Soul 2“ erschien im November. Beim australischen Fernsehsender Channel 9 hat sich Seal jüngst als Mentor für die Castingshow “The Voice of Australia“ engagieren lassen.

Heidi Klum gibt gern die kühle Blondine, die die Kandidatinnen in ihrer Model-Castingshow streng schasst (“Ich habe heute leider kein Foto für dich“). Vor zwei Jahren servierte sie auch ihren früheren Mitjuror Peyman Amin ab, wie er sich später beschwerte. Nachdem er seinen Rauswurf vom Sender und nicht von Klum erfuhr, sagte er dem Medienmagazin “DWDL.de“: “Heidi Klum ist ein internationaler Superstar. In der realen Welt und auch am Set, wo eine entsprechende Hierarchie immer spürbar war.“

Hollywoods Top-Verdienerinnen: Top 10 der Forbes-Liste

Lady Gaga, Katy Perry & Co.: Forbes-Top-Ten der Frauen im Musikgeschäft

Die Deutsche präsentiert in den USA die sehr erfolgreiche Show „Project Runway“, in der Kandidaten Aufgaben in der Fashion-Branche bestehen müssen, etwa die Organisation einer Modeschau. Wer rausfliegt, wird von Klum auch im amerikanischen Fernsehen mit einem deutschsprachigen „Auf Wiedersehen!“ verabschiedet. Der halb freundliche, halb schnippische Abschiedsgruß ist in den USA zu einer Art geflügeltem Wort geworden. Mit dem Gruß überschrieben am Montag dann auch gleich mehrere Online-Portale in den USA ihre Berichte: „Auf Wiedersehen for Heidi and Seal!“

Auf ihrer Homepage schreibt Klum: „Mein größtes Hobby ist meine Familie.“ Sie habe Glück, „denn ich bin an drei Orten zuhause“. „In Los Angeles lebe ich mit meiner Familie in einem schönem Haus mit Garten. Dort in Kalifornien, ist mein jetziger Lebensmittelpunkt. In New York besitze ich eine gemütliche Wohnung in der Nähe meines Büros, was bei den vielen Jobs im "Big Apple" nützlich ist. Außerdem hänge ich an meiner alten Heimat Bergisch Gladbach, wo ich aufgewachsen bin und meine Eltern und Verwandten wohnen.“

Ein Jetset-Leben: Am 23. Februar beginnt in Deutschland die siebte Staffel von Klums Castingshow „Germany's next Topmodel“; Seal hat sich derweil beim australischen TV-Sender Channel 9 verpflichtet. Er heuert dort - neben Keith Urban, Joel Madden und Delta Goodrem - als Mentor in der Castingshow „The Voice of Australia“ an.

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser