Helge Schneider testet Witze nicht aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Helge Schneider bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises

Berlin - Der Komiker Helge Schneider testet seine Witze vor der ersten Präsentation nicht aus, weil sie sonst in der Tonne landen könnten. Werbung kommt für ihn ebenfalls nicht in Frage.

“Ich bin doch nicht bescheuert“, sagte der 55-Jährige dem “Tagesspiegel“ (Dienstagausgabe). Denn dann bestünde die Gefahr, dass er ein neues Lied eventuell nie wieder singe.

Schneider fügte hinzu: “Ich bin eins zu eins so wie ich bin. Ich trage das mit auf die Bühne, was ich von zu Hause mitbringe, und was ich in der Welt sehe.“ Er wolle improvisieren, wie beim Klavierspielen.

Schneider würde niemals Werbung machen. “Da hab' ich keinen Bock drauf“, sagte er. Lediglich für Nichtregierungsorganisationen könnte er sich vorstellen, ein Konzert zu geben, beispielsweise für den Schutz des Regenwalds. “Aber noch lieber würde ich aktiv teilnehmen.“ Von Auftritten in Stadien hält Schneider gar nichts. Diese seien einfach zu groß. “Und ich lehne Videoscreens ab.“

dapd

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser