Hella von Sinnen will eine Frau für “Wetten, dass ?“

+
Hella von Sinnen hält die Fernsehbranche für zu männlich.

Hamburg - Die möglichen Nachfolger für Thomas Gottschalk als “Wetten, dass ?“-Moderator werden seit Wochen heiß diskutiert. Komikerin Hella von Sinnen hat nun eine Frau vorgeschlagen.

Hella von Sinnen hält die Fernsehbranche für zu männlich. “Das Fernsehgeschäft ist immer noch ein Patriarchat“, sagte die 52-Jährige dem Magazin Der Spiegel. “Das sehen Sie schon daran, dass offenbar niemand darüber nachdenkt, der wunderbaren Barbara Schöneberger 'Wetten, dass..?' anzubieten.“ Die einzige Frau, die in Deutschland eine Samstagabend-Show moderiere, sei Carmen Nebel. “Wie traurig!“, sagte von Sinnen, die kürzlich den Deutschen Comedypreis für ihr Lebenswerk bekam.

"Wetten, dass..?": Zehn mögliche Gottschalk-Nachfolger

"Wetten, dass..?": Zehn mögliche Gottschalk-Nachfolger

Kürzlich wurde von Sinnen für ihr Lebenswerk mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet. “Es ist höchste Zeit, dass da auch mal Frauen an der Reihe sind.“

Wer Thomas Gottschalk bei der ZDF-Sendung “Wetten, dass..?“ nachfolgt, ist weiter unklar. Im Gespräch waren zuletzt vor allem Jörg Pilawa und Hape Kerkeling.

dpa/dapd

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser