Hollywood-Glanz in Franken und Oberbayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Einmal mit Orlando Bloom oder Christoph Waltz vor der Kamera stehen: Das will auch diese junge Dame.

Bamberg/Würzburg - Die mit Stars wie Christoph Waltz oder Orlando Bloom hochkarätig besetzte Neuverfilmung des Klassikers “Die drei Musketiere“ wird vor allem in Franken und Oberbayern gedreht. Ende August soll es losgehen, doch schon jetzt ist die Aufregung in den beteiligten Städten groß.

Gezückte Degen, prachtvolle Kostüme, schöne Frauen, böse Intrigen - und das alles in Bamberg, Würzburg, Burghausen und Herrenchiemsee. 

Derzeit laufen nämlich Castings, um Komparsen für die Produktion zu gewinnen. Das Interesse, wenigstens für ein paar Augenblicke an der Seite der Stars zu drehen, ist beachtlich: Allein am ersten Castingtag in Bamberg hätten sich 500 Menschen vorgestellt, berichtet eine Sprecherin des Unternehmens “Producer's friend“. Anfang der Woche werden im oberbayerischen Burghausen Komparsen gesucht, dann noch in Würzburg.

Am 26. August geht es los - die erste Klappe soll dann nach Informationen der Stadt Bamberg in der oberfränkischen Unesco- Weltkulturerbe-Stadt fallen. “Wir sind alle begeistert“, sagt eine Stadt-Sprecherin. Knapp 14 Tage werde das Team in Bamberg drehen. Schwerpunkte sind die Altstadt, das Brückenrathaus und die Alte Hofhaltung. Doch natürlich erleben die drei Musketiere Athos, Porthos und Aramis sowie der Landadelige D'Artagnan im 3D-Film ihre Abenteuer nicht in Bamberg, Würzburg oder Burghausen, sondern in Paris: Die historischen Kulissen Bayerns sollen die französische Hauptstadt im 17. Jahrhundert darstellen.

Hollywoods neue Geld-Rangliste

Hollywoods neue Geld-Rangliste

Würzburgs Oberbürgermeister Georg Rosenthal (SPD) freut sich, dass seine Stadt “im Film auch für die malerische Seine-Metropole Paris steht“. Für die Präsentation der Sehenswürdigkeiten in der unterfränkischen Stadt sei der Besuch aus Hollywood eine “optimale Chance“.

Mit genauen Informationen (Welcher Schauspieler dreht wo? Lässt sich der ein oder andere Hollywood-Star vielleicht auch einmal in der Öffentlichkeit blicken?) hält sich die Produktionsfirma Constantin Film aus München noch zurück. Mitte September, so viel sei verraten, wandern die Dreharbeiten dann von Bamberg nach Würzburg weiter. Dennoch wird sich großes öffentliches Aufsehen nicht vermeiden lassen. “Es wird viele Neugierige am Rande des Sets geben“, glaubt die Sprecherin der Stadt Bamberg.

Rund 80 Millionen Dollar soll laut Medienberichten die Verfilmung des Romans von Alexandre Dumas kosten. Das Staraufgebot neben Waltz - er verkörpert den intriganten Kardinal Richelieu - ist groß: Milla Jovovich (“Resident Evil“) ist ebenso dabei wie James-Bond-Bösewicht Mads Mikkelsen. Orlando Bloom (“Der Herr der Ringe“) spielt den Herzog von Buckingham. Regisseur Paul W. S. Anderson ist auf Action-Streifen spezialisiert - auch die Abenteuer der Musketiere dürften entsprechend rasant inszeniert werden. Bereits im Sommer nächsten Jahres soll der Film dann in die Kinos kommen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser