Trauer bei "Schwiegertochter gesucht"

Vera Int-Veen: "Bin fassungslos über den Tod von Irene"

+
Doku-Soap-Star Irene (hier rechts) ist verstorben. 

Schock-Nachricht für alle Fans von "Schwiegertochter gesucht": Irene Fischer, die Mutter von Beate, ist im Alter von 64 Jahren gestorben. 

UPDATE 14.20 Uhr: Reaktionen auf den Todesfall

In einem offiziellen Statement nahm nun Beate Stellung zum Tod ihrer Mutter: "Ich bin unendlich traurig, und mir fehlen die Worte. Es ist ein großer Verlust für mich und meinen Vater."


Auch ihr Vater trauert: "Ich hatte meine Neujahrswünsche an meine Frau wie folgt formuliert: Ich wünsche uns, dass wir noch viele Jahre gemeinsam unsere Fahrt machen können (...). Leider wurde mir dieser Wunsch nicht mehr erfüllt. Der Schmerz sitzt bei mir und meiner Tochter sehr tief."​

Irene (rechts) starb für ihre Fans völlig überraschend mit 64 Jahren. Ihre Tochter und Moderatorin Vera Int-Veen sind erschüttert. 

Auch Moderatorin Vera Int-Veen hat mittlerweile auf die Todesnachricht reagiert. Seit 2008 begleitete sie die Familie: "Ich bin fassungslos und traurig über den unerwarteten Tod von Irene. Ich bin in Gedanken ganz fest bei Beate und Papa Gerd und wünsche ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit. Ich habe Irene immer sehr geschätzt, ob wir gelacht oder auch mal diskutiert haben... Ich werde sie unglaublich vermissen."


Erstmeldung am Vormittag:

Seit 2008 war die Bayernwäldlerin zusammen mit ihrer Tochter Beate (34) eine der Darstellerinnen der Doku-Soap. Millionen TV-Zuschauer verfolgten, wie sie den richtigen Mann für ihre Tochter suchte. Gemeinsam reisten sie auf der Suche nach Mr Right bis nach Asien - immer begleitet von den Kameras. 

Nun ist sie gestorben, wie zunächst die PNP berichtet. Details zur Todesursache wurden bislang nicht bekannt.

Mittlerweile hat auch RTL über Facebook den Todesfall bestätigt: 

Das Traumgespann produzierte zuletzt Schlagzeilen in der "Regenbogen-Presse", weil es Streit ums Geld gab. Irene wollte ihre Tochter sogar verstoßen. "Beate kann jetzt gehen. (…) Sie kann jetzt nicht mehr zurück. Das kriegt sie schriftlich", kündigte sie im Staffelfinale an, das im Dezember auf RTL ausgestrahlt wurde. 

Dann setzte sie Beate, unter Einwirkung von Moderatorin Vera Int-Veen doch noch eine dreimonatige Galgenfrist für ihre neue Beziehung mit dem Auserwählten Will (49). Doch das Techtelmechtel scheiterte als Beate und Willi aus Thailand wieder zurück nach Deutschland kamen. 

Irene wurde in all den Jahren eine echte Berühmtheit - aber auch zum Gespött von Millionen Zuschauern. Ihre Tochter fand trotz all der Versuche das Liebesglück bislang nicht. 

Zweiter Todesfall bei "Schwiegertochter gesucht"

Im November 2016 war der Schlagersänger Christian Esser (Künstlername: „Der Bürgermeister“) mit 41 Jahren überraschend gestorben. Auch er hatte es als als Kandidat bei „Schwiegertochter gesucht“ zu einiger Bekanntheit gebracht. 

Fans zeigen sich schockiert

Erste Reaktionen im Netz zeigen, dass vielen TV-Zuschauern das Mutter-Tochter-Gespann sehr ans Herzen gewachsen ist. Die RTL-Zuschauer zeigen sich schockiert.

Kommentare