Kachelmann: Entscheidung über Befangenheit nicht vor Montag

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Prozess gegen den Wettermoderator Jörg Kachelmann (Archivbild) soll am Montag voraussichtlich mit der Vernehmung des mutmaßlichen Opfers fortgesetzt werden.

Mannheim - Im Kachelmann-Prozess wird es vor Montag keine Entscheidung über den Befangenheitsantrag gegen die Richter geben.

Die Richter würden “nicht vor Anfang nächster Woche“ entscheiden, sagte ein Sprecher des Landgerichts Mannheim am Freitag der Nachrichtenagentur dpa.

Der Prozess gegen den Wettermoderator Jörg Kachelmann soll am Montag voraussichtlich mit der Vernehmung des mutmaßlichen Opfers fortgesetzt werden. Eine Entscheidung über den Befangenheitsantrag muss nach der Strafprozessordnung spätestens bis zum übernächsten Verhandlungstag am kommenden Mittwoch erfolgen.

Kachelmann-Prozess: Die Bilder

Kachelmann-Prozess: Die Bilder

Kachelmanns Anwälte hatten am Mittwoch einen Ablehnungsantrag gegen die drei Berufsrichter der 5. Großen Strafkammer gestellt. Das Gericht hatte es abgelehnt, das mutmaßliche Vergewaltigungsopfer darüber zu belehren, dass sie die Aussage verweigern darf, falls sie sich ansonsten selbst belasten würde.

Die Verteidigung Kachelmanns sieht darin ein Zeichen, dass die Richter entschlossen seien, der Frau zu glauben und dass sie eine - unter Umständen strafbare - falsche Beschuldigung für ausgeschlossen halten.

Kachelmanns ehemalige Geliebte behauptet, der Fernsehmoderator habe sie mit einem Messer bedroht und vergewaltigt. Der 52 Jahre alte Schweizer bestreitet die Vorwürfe. Die Verteidigung hatte schon zu Prozessbeginn einen Befangenheitsantrag gegen zwei der Richter gestellt. Dieser war jedoch abgelehnt worden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser