Lars Eidinger weint gerne mal - im Film

+
Lars Eidinger

Berlin/München - Schauspieler Lars Eidinger (35) weint gerne mal - jedenfalls auf der Leinwand. “Im Kino fehlt mir die Figur des emotionalen Mannes, der weinen kann und Schwächen offenbart.“

Das sagte Eidinger, der derzeit in “Fenster zum Sommer“ im Kino zu sehen ist, dem Magazin “Focus“. Coole, harte Jungs wie seine Kollegen Moritz Bleibtreu oder Heino Ferch gebe es im deutschen Kino schon genug. Der gefühlvolle Mann sei hingegen unterrepräsentiert, meint Eidinger.

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

Die Tränen, die er am Filmset vergießt, seien echt. Sein Schauspiel-Handwerk habe er schließlich so gut gelernt, dass er Gefühle nicht nur simuliere, sondern sich so in die Rolle hineinarbeite, dass Tränen natürlich kullerten.

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser