Lederhosen-Trends

Rosenheim - Zu schönen Wadeln gehört eine gute Lederhose. Hier erfahren Sie was bei Lederhosen die neusten Trends sind und worauf man beim Kauf achten muss. *Video*

Als wenn der Opa sie schon getragen hätte: So soll sie ausschauen, die neue Lederhose. Der „Used-Look“ den man schon lange bei Jeans kennt, ist auch bei Lederhosen immer mehr im kommen. Die Lederhose soll wie ein traditionelles Alltagsgewand wirken und nicht wie ein Touristen-Souvenir. Braun in allen Schattierungen ist bei den Farben der unangefochtene Klassiker. Auch die Stickereien werden wieder bodenständiger: Traditionelle, weniger plakative Motive in den Farben Grün, Beige oder Gelb zieren die Lederhosen der Saison. Beim Material sollte man nicht sparen: Der Fachmann rät von Rind- oder Schweineleder ab, und greift zu sorgfältig gegerbten Häuten von Hirsch, Reh oder Gams. Vorsicht ist bei Billig-Importen geboten: Hier kann einem mit giftigen PCP gegerbtes Leder unterkommen. Die Qualität einer Lederhose erkennt man an den Details: Sind die Knöpfe nicht bloß angenäht, sondern durchgeschlauft? Ist die Messertasche lang genug? Wie schauen die Nähte aus? Ist der Bund ordentlich abgefüttert? Eine gute Lederhose kann einen Jahrzehnte begleiten - drum prüfe, wer sich ewig bindet.

(red-ro24/cs)

Rubriklistenbild: © cs

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser