Wegen Leistenbruch-OP

Matthias Reim muss Konzert absagen

+
In zwei Wochen will Reim wieder fit sein.

Berlin - Sänger Matthias Reim musste im Krankenhaus wegen eines Leistenbruchs operiert werden, deshalb musste das Konzert in Kamenz verschoben werden. 

Schlagersänger Matthias Reim muss ein Konzert wegen eines beidseitigen Leistenbruchs absagen. Er wurde schon operiert, wie er der „Bild“-Zeitung sagte. „Ich dachte erst, es wäre eine Muskelzerrung. Aber die Schmerzen gingen die ganze Nacht nicht weg“, schilderte Reim seine Erkrankung. Im Krankenhaus habe er gefragt, wann er wiederkommen könne: „Doch die behielten mich gleich da und schoben mich direkt in den OP-Saal.“

In zwei Wochen will Reim wieder fit sein. Bis dahin müsse er aber absolute Ruhe halten. Er sitze in seinem Garten am Bodensee und dürfe weder in den Pool noch in den See, sagte er der Zeitung. „Das ist wirklich hart“, findet Reim. Auf seiner Facebook-Seite war am Montagabend bekanntgegeben worden, dass sein für den 25. Juli geplanter Open Air-Auftritt in Kamenz nicht stattfinden könne. Dieser wurde auf den 6. September verlegt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser