Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Freunde verteidigen Xavier Naidoo

Til Schweiger vergleicht deutsche Medien mit Terroristen

Mannheim - In den Medien wurde nach der Nominierung von Xavier Naidoo große Kritik laut. Zitate des Sänger ("Ich bin ein Rassist, aber ohne Ansehen der Hautfarbe") und seine Nähe zur Reichsbürgerbewegung wurden thematisiert.

Nun erhält Naidoo Rückendeckung von seinen Promi-Freunden. Kabarettist Michael Mittermeier und Schauspieler Til Schweiger verteidigten Naidoo am Freitagabend über Facebook. 

Mittermeier unterstellt Medienhetze

Zuerst teilte Mittermeier ein Gruppenfoto mit dem Mannheimer Künstler, sich selbst, Reah Garvey und Sascha Schmitz. Dazu schrieb er: "Was Ihr da draußen meinem Freund und Herzensbruder Xavier antut, das tut Ihr auch mir an! Es ist unglaublich mit welcher Hetze Xavier durch die Presse getrieben wird, weil er nun für uns beim ESC antreten soll."

Er bezeichnete in seinem Beitrag Naidoo als Ausnahmekünstler und "unsere beste Stimme". Vorwürfe, wonach Xavier Naidoo homophob, rassistisch oder rechtsradikal sei, bestritt er vehement: "Ihr müsst ihn nicht mögen, aber Ihr habt auch nicht das Recht ihn zu hassen, wenn Ihr ihn nicht wirklich kennt... Wir stehen für Liebe, Menschen und Toleranz, für was steht Ihr?"

Schweiger: "Eine Form von Terrorismus"

Der Beitrag wurde von Tausenden Facebook-Usern schon geteiit. Zahlreiche Menschen von Mittermeier-Fans sprechen ebenfalls von einer " beschämenden Medienhetze".  

Wenig später teilte Schauspieler Til Schweiger den Beitrag von Mittermeier und schrieb einen eigenen Text dazu: "Was hier gerade von sogenannten Leitmedien abgezogen wird, das ist eine Form von Terrorismus! Es gibt viele Nazis in diesem Land und mindestens genauso viele Schwulenhasser, kümmert Euch um DIE, denn Xavier gehört nicht dazu!!!" 

Naidoo sei nicht nur einer der größten deutschen Sänger, sondern auch einer der "liebsten, lustigsten und gutmütigsten Menschen im Showbusiness", so Schweiger. 

Internetbewegung: #KassiererstattXavier

Wie gestern berichtet, gibt es im Netz nun auch eine Online-Petition, die statt Xavier Naidoo die Punkrock-Band "Die Kassierer" beim ESC sehen will. Über 22.000 Menschen unterstützten diese Initiative bis zum Samstagvormittag bereits. 

mg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa