Mega-Panne beim Grand-Prix-Halbfinale

+
Kati Wolf aus Ungarn (Dritte von rechts) freut sich über ihr Ticket fürs Finale

Düsseldorf - Beim Grand-Prix-Halbfinale kam es zu einer Mega-Panne: Die Leitungen fielen teilweise aus, die Kommentatoren waren nicht mehr zu hören. Die gute Nachricht: Die zehn Finalisten konnten trotzdem ermittelt werden.

Lesen Sie dazu auch:

Song Contest: Die ersten Finalisten werden ermittelt

Lenas Komponist mag ihren Auftritt nicht

Lena feiert Zwölf-Punkte-Party

Begleitet von Tonstörungen ist am Dienstagabend das erste Halbfinale des Eurovision Song Contests (ESC) in Düsseldorf über die Bühne gegangen. Betroffen waren die Kommentierungen bei der Fernsehübertragung in mehreren Ländern, darunter in Deutschland. Die Show in der Arena lief reibungslos ab. 10 der 19 Halbfinalisten schafften den Einzug ins Finale.

Das erste Halbfinale des ESC wurde in Deutschland von ProSieben übertragen. Zeitweise waren die deutschen Kommentatoren Peter Urban und Steven Gätjen nicht mehr zu hören. Danach war die Tonqualität schlecht, da sie per Telefon weitermoderieren mussten. Die Musik war aber weiterhin zu hören.

Störung bei den ISDN-Leitungen

Es habe bei den ISDN-Leitungen von den Kommentatoren-Kabinen ins Telekom-Netz Probleme gegeben, sagte eine NDR-Sprecherin. Bis zum frühen Morgen war die Ursache der Störung nicht bekannt. Auch die genaue Zahl der betroffenen Länder stand zunächst nicht fest.

Eurovision Song Contest: Die Favoriten - und wer besonders schräg oder sexy ist

Lena will's wissen! Am 14. Mai tritt sie mit dem Song "Taken by a stranger" in Düsseldorf zur "Mission Titelverteidigung" an. © NDR/Sandra Ludewig
Doch die Konkurrenz schläft nicht: 42 andere Länder schicken ihre Songs ins Rennen. Viele davon müssen sich in zwei Halbfinals für das Finale am 14. Mai qualifizieren. © NDR/Sandra Ludewig
Wir stellen Ihnen die Konkurrenz vor: die Favoriten und die schrägsten sowie die sexiesten Teilnehmer © dpa
Kommen wir zunächst zu den Favoriten: Amaury Vassili aus Frankreich mit dem Song "Sognu" wird in den Wettbüros am heißesten gehandelt. Der Beau tritt mit einem Opern-Song an. Seine Quote: 4,0:1 (Alle Quoten Stand 4.5.11, Quelle bwin) © France 3
Platz 2 in der Wettquoten-Rangliste: Getter Jaani aus Estland 8,0:1 © ERR/Kalle Veesaar
Ebenfalls Platz 2 in der Wettquoten-Rangliste: Blue aus Großbritannien 8,0:1 © BBC
Platz 4 in der Wettquoten-Rangliste: Lena aus Deutschland 9,0:1 © dpa
Platz 5 in der Wettquoten-Rangliste: Kati Wolf aus Ungarn 10,0:1 © MTV/Gergely Holtzl
Das waren die Favoriten - kommen wir nun zu den schrägsten Teilnehmern © RTÉ
IRLAND: Diese zwei Herren heißen Jedward und kommen aus Irland © RTÉ
Die Hairstyling-Industrie zählt zu ihren größten Fans - schließlich sind sie Großabnehmer © RTÉ
Auch unsere Lena ist begeistert von dem schrägen Duo © RTÉ
Optisch sind sie auffällig - doch ihr eher gesichtsloser Song "Lipstick" dürfte es sehr schwer haben © RTÉ
ISLAND: Jetzt wird es familiär! Die große Runde aus Island namens Sjonni's Friends ist genauso harmlos wie ihre Outfits. © RÚV/Gassi
Freundliche Zeitgenossen würden ihren Song "Coming home" mit Travis vergleichen. Andere würden ihn einfach nur "langweilig" nennen. © RÚV/Gassi
MOLDAWIEN: Jetzt wird es richtig schräg! Zdob Si Zdub aus Moldawien treten mit Marge-Simpson-Frisuren auf. © TRM/Arina Cretu
Bei ihren Auftritten fährt gerne mal eine Frau im Einrad auf die Bühne. © TRM/Arina Cretu
Den Krawall-Popsong hat ein alter Grand-Prix-Bekannter geschrieben. Wer es war, steht am Ende dieser Fotostrecke. © TRM/Arina Cretu
SLOWAKEI: Der favorisierte Beitrag der Redaktion - in optischer Hinsicht. © STV
Hinter dem Namen "Twiins" verbergen sich echte Zwillinge - Daniela und Veronika, die am Tag nach dem Grand-Prix-Finale 25 Jahre alt werden. © STV
Mit einem Sieg würden sie sich gerne ein Geburtstagsgeschenk machen. © STV
Doch leider kann die nette, aber harmlose Pop-Ballade "I'm still alive" nicht mit der optischen Präsentation mithalten. © STV
UKRAINE: Wie süß! © NTU
Diese Dame heißt Mika Newton - und ihr Song passt zu diesen Fotos. © NTU
"Angel" heißt der Titel. © NTU
Solche Fotos dürften manchen männlichen Beschützerinstinkt wecken. Bei den Wettquoten liegt die Guteste aber nur im Mittelfeld. © NTU
Bei rund zwei Minuten in ihrem Song braucht es gute Ohren - da setzt die Blondine zu einem sehr schrillen langen Ton an. © NTU
ALBANIEN: P!nk? Nee, nur Aurela Gace aus Albanien. Außer der Ähnlichkeit ist bei ihr aber nicht viel erwähnenswert - sie wird wohl eher unter dem "Dabeisein ist alles"-Motto dabei sein. © RTSH
BOSNIEN-HERZEGOWINA: Hach, sieht der nett aus! © BHRT/Almin Zrno
Mit Dino Merlin würde man schon mal einen Kaffee trinken können. © BHRT/Almin Zrno
Seinem netten Akustikgitarrensong werden zumindest Außenseiter-Chancen eingeräumt. © BHRT/Almin Zrno
ÖSTERREICH: Ein Blick zu unseren Nachbarn - die schicken Nadine Beiler ins Rennen. Für Aufsehen dürfte das Intro sorgen. Es ist ohne Musikunterlegung gesungen und erinnert an "I will always love you" von Whitney Houston. © ORF
Eine große Ballade im typischen Eurovision-Song-Contest-Stil - aber reicht das 2011 noch für vordere Plätze? © ORF
BULGARIEN: Ein süßes Foto einer süßen Teilnehmerin! © BNT
Poli Genova versucht mit einem offensiven Rocksong zu punkten - und denkt gleich gar nicht daran, in "Na inat" Englisch zu singen. © BNT
ESTLAND: Noch mal zurück zu der jungen Frau aus Estland, die zu den Topfavoriten zählt. Dass sie so heiß gehandelt wird, liegt sicherlich nicht nur am Song. Doch das flotte Popstück im Katy-Perry-Stil hat durchaus Hitqualitäten. © ERR
Allerdings: Das Aussehen der 18-Jährigen dürfte ihr nicht gerade schaden. © ERR
POLEN: Schräge Frisuren gehören bei unseren Nachbarn von "Magdalena Tul" zum guten Ton. © TVP
Auf diese Performance können wir uns freuen. © TVP
PORTUGAL: Homens Da Luta nennt sich diese schräge Combo. © RTP
Da ist Spaß garantiert - aber auch Erfolglosigkeit: "Bwin" sah die Band Anfang Mai mit den geringsten Chancen (Quoten 201,0:1 wie einige andere Acts) © RTP
SCHWEIZ: Süß! Die Eidgenossen probieren es bodenständig mit Anna Rossinelli. © SRG SSR idée suisse/Montague Fendt Anna Rossinelli
Die 23-Jährige aus Basel kann singen, sieht hübsch aus, wirkt ein wenig wie die schweizerische Lena, nur folkiger. Fraglich, ob der Song "In love for a while" wirklich stark genug ist. © SRG SSR idée suisse/Montague Fendt Anna Rossinelli
ISRAEL: Diese Dame kennen Grand-Prix-Fans bestens! © IBA/Ido Lavi
Dana International gewann 1998 den Song Contest. Die Transsexuelle war früher ein Mann. © IBA/Ido Lavi
Jetzt will sie es noch mal wissen. Allerdings ist ihr Song "Ding dong" fast schon erschreckend schwach. © IBA/Ido Lavi
5 FAKTEN ZUM SCHLUSS: Hier noch die fünf wichtigsten Fakten zu den Teilnehmern, mit denen Sie bei Ihren Mit-Guckern am 14. Mai punkten können. FAKT 1: Der Top-Favorit Amary Vassili aus Frankreich singt nicht Französisch, sondern Korsisch. © France 3
FAKT 2: Alexey Vorobyov bekam seinen Song von "Red One" geschrieben. Der Hitmacher arbeitete zuvor schon für Lady Gaga, Shakira und Jennifer Lopez. © ESC
FAKT 3: Die britischen Blue zogen sich unlängst für ein Schwulen-Magazin aus. © BBC
FAKT 4: Getter Jaani aus Estland belegte den vierten Platz bei der estnischen "DSDS"-Variante. © ERR
FAKT 5: Den Song für Moldawien schrieb ... © TRM
... Ralph Siegel. © dpa

Am Ende der Show kündigte Urban das zweite Halbfinale an, das am Donnerstag (12. Mai, 21.00 Uhr) im Ersten zu sehen sein wird. “Hoffentlich dann mit besserem Ton“, so der NDR-Journalist. Seinem Ko-Kommentator dankte er, dass dieser das mitgemacht habe, “trotz aller nervigen Nebenerscheinungen“.

Zehn Länder bekommen Ticket fürs Finale

Im ersten Halbfinale schafften die Teilnehmer aus der Schweiz, Serbien, Litauen, Griechenland und Aserbaidschan den Einzug in die Endrunde. Ebenfalls dabei sind die Kandidaten aus Georgien, Ungarn, Finnland, Russland und Island. Als Moderatoren führten Anke Engelke, Judith Rakers und Stefan Raab durch die zweistündige Show.

Lena Meyer-Landrut rutscht die Bluse runter - Foto begeistert ihre Fans

Lena Meyer-Landrut
Mit diesem Foto begeisterte Lena Meyer-Landrut unlängst ihre Fans - das ganze Bild sehen Sie unten eingebettet. In dieser Fotostrecke entführen wir Sie in die Welt ihrer Karriere und ihrer Jugendsünden. © https://www.instagram.com/lenameyerlandrut
Lena Meyer-Landrut
Ups! Bei einem G20-Konzert in Hamburg ist Lena Meyer-Landrut die Bluse runtergerutscht, wie tz.de berichtet. © AFP
Lena Meyer-Landrut hat als zweite Deutsche den Eurovision Song Contest gewonnen. © dpa
Ihr großer Förderer: Stefan Raab. © dpa
Klicken Sie sich hier durch Lenas schönste Bilder, von den Nackt-Jugendsünden bis hin zu aktuelleren Bildern (dieses stammt aus dem Jahr 2012). © Sandra Ludewig
Beginnen wir chronologisch - und damit mit einer "Jugendsünde": Vor ihrer Gesangskarriere zog sich Lena Meyer-Landrut aus und sprang als Komparsin für die RTL-Dokusoap "Helfen Sie mir!" nackt in einen Pool. © dpa
Vor ihrer Gesangskarriere zog sich Lena Meyer-Landrut aus und sprang als Komparsin für die RTL-Dokusoap "Helfen Sie mir!" nackt in einen Pool. © dpa
Vor ihrer Gesangskarriere zog sich Lena Meyer-Landrut aus und sprang als Komparsin für die RTL-Dokusoap "Helfen Sie mir!" nackt in einen Pool. © dpa
Vor ihrer Gesangskarriere zog sich Lena Meyer-Landrut aus und sprang als Komparsin für die RTL-Dokusoap "Helfen Sie mir!" nackt in einen Pool. © dpa
Vor ihrer Gesangskarriere zog sich Lena Meyer-Landrut aus und sprang als Komparsin für die RTL-Dokusoap "Helfen Sie mir!" nackt in einen Pool. © dpa
Vor ihrer Gesangskarriere zog sich Lena Meyer-Landrut aus und sprang als Komparsin für die RTL-Dokusoap "Helfen Sie mir!" nackt in einen Pool. © dpa
Vor ihrer Gesangskarriere zog sich Lena Meyer-Landrut aus und sprang als Komparsin für die RTL-Dokusoap "Helfen Sie mir!" nackt in einen Pool. © dpa
Vor ihrer Gesangskarriere zog sich Lena Meyer-Landrut aus und sprang als Komparsin für die RTL-Dokusoap "Helfen Sie mir!" nackt in einen Pool. © dpa
Januar bis März 2010: Lena nimmt bei Raabs Casting-Show "Unser Star für Oslo" teil und singt sich bis ins Finale. © dpa
Januar bis März 2010: Lena nimmt bei Raabs Casting-Show "Unser Star für Oslo" teil und singt sich bis ins Finale. © dpa
Januar bis März 2010: Lena nimmt bei Raabs Casting-Show "Unser Star für Oslo" teil und singt sich bis ins Finale. © dpa
Januar bis März 2010: Lena nimmt bei Raabs Casting-Show "Unser Star für Oslo" teil und singt sich bis ins Finale. © dpa
Januar bis März 2010: Lena nimmt bei Raabs Casting-Show "Unser Star für Oslo" teil und singt sich bis ins Finale. © dpa
12. März 2010: Lena gewinnt das Finale von "Unser Star für Oslo" und darf für Deutschland zum Grand Prix fahren. Ihr Siegersong: "Satellite" © dpa
12. März 2010: Lena gewinnt das Finale von "Unser Star für Oslo" und darf für Deutschland zum Grand Prix fahren. Ihr Siegersong: "Satellite" © dpa
Mai 2010: Lena bereitet sich auf den Wettbewerb vor - hier sehen Sie Impressionen aus Oslo © dpa
Mai 2010: Lena bereitet sich auf den Wettbewerb vor - hier sehen Sie Impressionen aus Oslo © dpa
Mai 2010: Lena bereitet sich auf den Wettbewerb vor - hier sehen Sie Impressionen aus Oslo © dpa
Mai 2010: Lena bereitet sich auf den Wettbewerb vor - hier sehen Sie Impressionen aus Oslo © dpa
Mai 2010: Lena bereitet sich auf den Wettbewerb vor - hier sehen Sie Impressionen aus Oslo © dpa
Mai 2010: Lena bereitet sich auf den Wettbewerb vor - hier sehen Sie Impressionen aus Oslo © dpa
28. Mai 2010: Ein Tag vor dem Finale performt Lena bei einer Probe © dpa
28. Mai 2010: Ein Tag vor dem Finale performt Lena bei einer Probe © dpa
29. Mai 2010: Das Finale - und die vielleicht drei wichtigsten Minuten in Lena Meyer-Landruts Karriere. © dpa
29. Mai 2010: Das Finale - und die vielleicht drei wichtigsten Minuten in Lena Meyer-Landruts Karriere. © dpa
29. Mai 2010: Das Finale - und die vielleicht drei wichtigsten Minuten in Lena Meyer-Landruts Karriere. © dpa
29. Mai 2010: JAAAA! Lena hat gewonnen! Der erste deutsche Grand-Prix-Sieg seit Nicole 1982 © dpa
29. Mai 2010: JAAAA! Lena hat gewonnen! Der erste deutsche Grand-Prix-Sieg seit Nicole 1982 © dpa
29. Mai 2010: JAAAA! Lena hat gewonnen! Der erste deutsche Grand-Prix-Sieg seit Nicole 1982 © dpa
30. Mai 2010: Der Tag nach dem Triumph! Lena wird in Hannover ein triumphaler Empfang bereitet. © dpa
30. Mai 2010: Der Tag nach dem Triumph! Lena wird in Hannover ein triumphaler Empfang bereitet. © dpa
30. Mai 2010: Der Tag nach dem Triumph! Lena wird in Hannover ein triumphaler Empfang bereitet. © dpa
30. Mai 2010: Der Tag nach dem Triumph! Lena wird in Hannover ein triumphaler Empfang bereitet. © dpa
30. Mai 2010: Der Tag nach dem Triumph! Lena wird in Hannover ein triumphaler Empfang bereitet. © dpa
30. Mai 2010: Der Tag nach dem Triumph! Lena wird in Hannover ein triumphaler Empfang bereitet. © dpa
30. Mai 2010: Der Tag nach dem Triumph! Lena wird in Hannover ein triumphaler Empfang bereitet. © dpa
30. Mai 2010: Der Tag nach dem Triumph! Lena wird in Hannover ein triumphaler Empfang bereitet. © dpa
30. Mai 2010: Der Tag nach dem Triumph! Lena wird in Hannover ein triumphaler Empfang bereitet. © dpa
30. Mai 2010: Der Tag nach dem Triumph! Lena wird in Hannover ein triumphaler Empfang bereitet. © dpa
30. Mai 2010: Der Tag nach dem Triumph! Lena wird in Hannover ein triumphaler Empfang bereitet. © dpa
30. Mai 2010: Der Tag nach dem Triumph! Lena wird in Hannover ein triumphaler Empfang bereitet. © dpa
31. Mai 2010: Die Zeitungen sind voll mit Lenas Triumph. © dpa
31. Mai 2010: Die Zeitungen sind voll mit Lenas Triumph. © dpa
3. Juni 2010: Lena Meyer-Landrut hat es auf den Titel einer großen französischen Zeitschrift geschafft. © dpa
15. September 2010: Bei der Verleihung des Medienpreises "Goldene Henne" wird Lena als "Deutschlands Charmebotschafterin" ausgezeichnet © dpa
15. September 2010: Bei der Verleihung des Medienpreises "Goldene Henne" wird Lena als "Deutschlands Charmebotschafterin" ausgezeichnet © dpa
15. September 2010: Bei der Verleihung des Medienpreises "Goldene Henne" wird Lena als "Deutschlands Charmebotschafterin" ausgezeichnet © dpa
17. September 2010: Lena beim Deutschen Radio Preis 2010 © dpa
28. September 2010: Lena beim Produzentenfest 2010 © dpa
28. September 2010: Lena beim Produzentenfest 2010 © dpa
28. September 2010: Lena beim Produzentenfest 2010 © dpa
9. Oktober 2010: Lena übergibt bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises den Preis in der Kategorie "Besondere Leistung Unterhaltung" an Stefan Raab. © dpa
9. Oktober 2010: Lena übergibt bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises den Preis in der Kategorie "Besondere Leistung Unterhaltung" an Stefan Raab. © dpa
17. Oktober 2010: Lena Meyer-Landrut bei der Premiere des Kinofilms "Sammys Abenteuer - Auf der Suche nach der geheimen Passage". Meyer-Landhut spricht in dem Animationsfilm über eine Meeresschildkröte die Rolle der Shelly. © dpa
17. Oktober 2010: Lena Meyer-Landrut bei der Premiere des Kinofilms "Sammys Abenteuer - Auf der Suche nach der geheimen Passage". Meyer-Landhut spricht in dem Animationsfilm über eine Meeresschildkröte die Rolle der Shelly. © dpa
17. Oktober 2010: Lena Meyer-Landrut bei der Premiere des Kinofilms "Sammys Abenteuer - Auf der Suche nach der geheimen Passage". Meyer-Landhut spricht in dem Animationsfilm über eine Meeresschildkröte die Rolle der Shelly. © dpa
17. Oktober 2010: Lena Meyer-Landrut bei der Premiere des Kinofilms "Sammys Abenteuer - Auf der Suche nach der geheimen Passage". Meyer-Landhut spricht in dem Animationsfilm über eine Meeresschildkröte die Rolle der Shelly. © dpa
6. November 2010: Lena auf der Couch von "Wetten, dass..?" in Hannover © dpa
6. November 2010: Lena auf der Couch von "Wetten, dass..?" in Hannover © dpa
6. November 2010: Lena auf der Couch von "Wetten, dass..?" in Hannover © dpa
6. November 2010: Lena auf der Couch von "Wetten, dass..?" in Hannover © dpa
2. Dezember 2010: Lena Meyer-Landrut bedankt sich während der Verleihung des Radiopreises "1Live Krone" in der Jahrhunderthalle in Bochum für die Auszeichnung in der Kategorie "Beste Single". © dpa
2. Dezember 2010: Lena Meyer-Landrut bedankt sich während der Verleihung des Radiopreises "1Live Krone" in der Jahrhunderthalle in Bochum für die Auszeichnung in der Kategorie "Beste Single". © dpa
2. Dezember 2010: Lena Meyer-Landrut bedankt sich während der Verleihung des Radiopreises "1Live Krone" in der Jahrhunderthalle in Bochum für die Auszeichnung in der Kategorie "Beste Single". © dpa
2. Dezember 2010: Lena Meyer-Landrut bedankt sich während der Verleihung des Radiopreises "1Live Krone" in der Jahrhunderthalle in Bochum für die Auszeichnung in der Kategorie "Beste Single". © dpa
2. Dezember 2010: Lena Meyer-Landrut bedankt bei der "1Live Krone" © dpa
ab Januar 2011: Auf ein Neues! Lena und Raab starten die "Mission Titelverteidigung" und suchen jenen Song, mit dem Lena im Mai in Düsseldorf erneut den "Eurovision Song Contest" gewinnen möchte.  © dpa
ab Januar 2011: Auf ein Neues! Lena und Raab starten die "Mission Titelverteidigung" und suchen jenen Song, mit dem Lena im Mai in Düsseldorf erneut den "Eurovision Song Contest" gewinnen möchte.  © dpa
ab Januar 2011: Auf ein Neues! Lena und Raab starten die "Mission Titelverteidigung" und suchen jenen Song, mit dem Lena im Mai in Düsseldorf erneut den "Eurovision Song Contest" gewinnen möchte.  © dpa
ab Januar 2011: Auf ein Neues! Lena und Raab starten die "Mission Titelverteidigung" und suchen jenen Song, mit dem Lena im Mai in Düsseldorf erneut den "Eurovision Song Contest" gewinnen möchte.  © dpa
ab Januar 2011: Auf ein Neues! Lena und Raab starten die "Mission Titelverteidigung" und suchen jenen Song, mit dem Lena im Mai in Düsseldorf erneut den "Eurovision Song Contest" gewinnen möchte.  © dpa
ab Januar 2011: Auf ein Neues! Lena und Raab starten die "Mission Titelverteidigung" und suchen jenen Song, mit dem Lena im Mai in Düsseldorf erneut den "Eurovision Song Contest" gewinnen möchte.  © dpa
ab Januar 2011: Auf ein Neues! Lena und Raab starten die "Mission Titelverteidigung" und suchen jenen Song, mit dem Lena im Mai in Düsseldorf erneut den "Eurovision Song Contest" gewinnen möchte.  © dpa
ab Januar 2011: Auf ein Neues! Lena und Raab starten die "Mission Titelverteidigung" und suchen jenen Song, mit dem Lena im Mai in Düsseldorf erneut den "Eurovision Song Contest" gewinnen möchte.  © dpa
ab Januar 2011: Auf ein Neues! Lena und Raab starten die "Mission Titelverteidigung" und suchen jenen Song, mit dem Lena im Mai in Düsseldorf erneut den "Eurovision Song Contest" gewinnen möchte.  © dpa
ab Januar 2011: Auf ein Neues! Lena und Raab starten die "Mission Titelverteidigung" und suchen jenen Song, mit dem Lena im Mai in Düsseldorf erneut den "Eurovision Song Contest" gewinnen möchte.  © dpa
ab Januar 2011: Auf ein Neues! Lena und Raab starten die "Mission Titelverteidigung" und suchen jenen Song, mit dem Lena im Mai in Düsseldorf erneut den "Eurovision Song Contest" gewinnen möchte.  © dpa
ab Januar 2011: Auf ein Neues! Lena und Raab starten die "Mission Titelverteidigung" und suchen jenen Song, mit dem Lena im Mai in Düsseldorf erneut den "Eurovision Song Contest" gewinnen möchte.  © dpa
14. Mai: Lena probiert die Titelverteidigung © dpa
Am Ende wird sie mit "Taken By A Stranger" immerhin Zehnte © dpa
Herbst 2012: Lena probiert einen Neustart - mit neuer Frisur und ihrem dritten Album "Stardust" © Sandra Ludewig
Herbst 2012: Lena probiert einen Neustart - mit neuer Frisur und ihrem dritten Album "Stardust" © Sandra Ludewig
Herbst 2012: Lena probiert einen Neustart - mit neuer Frisur und ihrem dritten Album "Stardust" © Sandra Ludewig
Herbst 2012: Lena probiert einen Neustart - mit neuer Frisur und ihrem dritten Album "Stardust" © dapd
Herbst 2012: Lena probiert einen Neustart - mit neuer Frisur und ihrem dritten Album "Stardust" © dapd
Herbst 2012: Lena probiert einen Neustart - mit neuer Frisur und ihrem dritten Album "Stardust" © dapd
Herbst 2012: Lena probiert einen Neustart - mit neuer Frisur und ihrem dritten Album "Stardust" © dapd
Herbst 2012: Lena probiert einen Neustart - mit neuer Frisur und ihrem dritten Album "Stardust" © dpa
Herbst 2012: Lena probiert einen Neustart - mit neuer Frisur und ihrem dritten Album "Stardust" © dpa
Herbst 2012: Lena probiert einen Neustart - mit neuer Frisur und ihrem dritten Album "Stardust" © dpa
Eurovision Song Contest - Party in Hamburg
Mai 2013: Lena Meyer-Landrut steht am 18.05.2013 in Hamburg auf dem Spielbudenplatz bei der Party für den Eurovision Song Contest (ESC) mit einem Schirm auf der Bühne. © picture alliance / dpa
Lena Meyer-Landrut
August 2013: Lena Meyer-Landrut mit wallender Mähne in Berlin zur Premiere des Films "Feuchtgebiete". © picture alliance / dpa
Lena Meyer-Landrut: Botschafterin L'OrÈal
September 2013: Lena Meyer-Landrut als Botschafterin für L'Oréal Paris. © pa/obs/Claudius Holzmann/L'Or¿al
Deutscher Fernsehpreis - Ankunft
Oktober 2013: Lena in spannendem Outfit bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises. © picture alliance / dpa
Deutscher Fernsehpreis - Roter Teppich
Oktober 2014: Ist sie es? Sie ist es! Lena in Köln (Nordrhein-Westfalen) bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises. © picture alliance / dpa
Lena Meyer-Landrut
Dezember 2015: Lena Meyer-Landrut mit sehr langen Haaren in Bochum. Im Jahr 2015 ist auch ihr Album "Crystal Sky" erschienen. © picture alliance / dpa
Berlin Fashion Week - Designer for Tomorrow
Juni 2016: Lena Meyer-Landrut bei der Berlin Fashion Week. © picture alliance / dpa
Lena Meyer-Landrut soll "Mein Schiff 5" taufen
Juli 2016: Lena Meyer-Landrut im Wet-Look in Kiel (Schleswig-Holstein) bei der Pressekonferenz zur Taufe des Kreuzfahrtschiffes "Mein Schiff 5". © picture alliance / dpa
Jahresrückblick 2016 Hamburg/Schleswig-Holstein
Bitte lächeln! © picture alliance / dpa
1Live Krone - Roter Teppich
Dezember 2016: Die Haare sind deutlich kürzer als noch ein Jahr zuvor am selben Ort - der 1Live-Krone-Verleihung in Bochum. © picture alliance / Rolf Vennenbe
1Live Krone-Verleihung
Sexy. © picture alliance / Henning Kaise
1Live Krone-Verleihung
Lena wuschelt sich durch die Haare. © picture alliance / Henning Kaise
67. Berlinale - "T2 Trainspotting"
Februar 2017: Lena Meyer-Landrut ganz glamourös auf der Berlinale. © picture alliance / Monika Skolim

Im Vorverkauf waren rund 16.000 Tickets für das Halbfinale in der Arena verkauft worden, wie der NDR auf dapd-Anfrage mitteilte. Das zum Fernsehstudio umgebaute Fußballstadion hat eine Gesamtkapazität von 36.000 Plätzen. An der Abendkasse sollten weitere Karten verkauft werden.

Am Donnerstag werden dann im zweiten Halbfinale zehn weitere Finalplätze vergeben. Die deutsche Titelverteidigerin Lena Meyer-Landrut und die Künstler aus Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien sind bereits für das Finale gesetzt.

Ina Müller verkündet Punkte aus Deutschland

ARD-Moderatorin Ina Müller wird beim Grand-Prix-Finale die Punkte aus Deutschland für die anderen Teilnehmer verkünden. Die Entertainerin werde das deutsche Votum beim ESC live von der Reeperbahn in Hamburg bekannt geben, teilte der NDR am Dienstagabend mit.

Wie viele Punkte vergeben werden, entscheidet zu 50 Prozent das Fernsehpublikum und zu 50 Prozent eine nationale ESC-Jury. Für Deutschland sind in diesem Jahr neben Jury-Präsidentin Müller Juli-Sängerin Eva Briegel, die Sängerin der Newcomerband Frida Gold, Alina Süggeler, Echo-Produzent Gerd Gebhardt und der Musikchef von Bayern 3, Edi van Beek, dabei.

dapd

Kommentare