Interview für einen guten Zweck

Herzogin Meghan zeigt Mega-Verwandlung: Ex-Herzogin mit komplett neuem Aussehen

Mega-Verwandlung bei Meghan Markle! In einem Instagram-Interview präsentierte sich die zurückgetretene Herzogin und Ehefrau von Prinz Harry mit einem völlig neuen Look.

  • Prinz Harry und Meghan Markle sorgen seit ihrem „Megxit“ öfter für Aufsehen.
  • Das Ehepaar ist seit zwei Monaten offiziell aus dem Königshaus zurückgetreten.
  • Herzogin Meghan zeigte sich in der Corona*-Krise in einem völlig veränderten Look.

Update 25. Mai 2020: Eine neue Biografie über Prinz Harry und seine Frau Meghan Markle scheint alle Theorien über den sogenannten Megxit auf den Kopf zu stellen. Wollte gar nicht Meghan den royalen Rückzug?

Herzogin Meghan zeigt Mega-Verwandlung: Ex-Herzogin mit komplett neuem Aussehen

Erstmeldung vom 10. Mai 2020: Los Angeles - Seit April sind Prinz Harry und seine Ehefrau Meghan Markle* von ihren Pflichten im britischen Königshaus zurückgetreten*, um sich erst in Kanada und später in den Vereinigten Staaten neu anzufangen. Während der Corona-Krise* stand bei Meghan offenbar Homeoffice an, dazu präsentierte die ehemalige Hollywood-Schauspielerin* einen völlig veränderten Look.

Meghan Markles neues Leben nach dem Königshaus: Lässiger Lifestyle benötigt lässigen Style

Veränderung scheint seit der ersten Ankündigung des „Megxit“* das Motto des Ehepaars und ihres Sohnes Archie* zu sein, besonders Meghan stimmt sich offenbar auch äußerlich darauf einzustimmen. Bei den zahlreichen offiziellen Auftritten der inaktiven Herzogin von Sussex zeigte sie sich stets von ihrer glamourösen Seite und überzeugte oft mit ihrem makellosen Style. Doch es darf bei Meghan neuerdings auch etwas lässiger sein, wie sie neulich in einem Interview auf Instagram demonstrierte. Für einen anderen Instagram-Beitrag wurde Meghan nun sogar von einer berühmten Autorin angefeindet.

Der Videobeitrag, in dem Meghan* im Fokus steht, stammt vom Instagram-Account einer Non-Profit-Organisation namens „Smark Work Charity“, die Meghan auch persönlich unterstützt. Die Organisation unterstützt hilfsbedürftige Frauen durch Coachings und Outfits bei der Jobsuche. 

Prinz Harry selbst soll allerdings bereits der Lagerkoller erfasst haben: Er soll in L.A. nicht gerade glücklich sein. Seine Frau hingegen könnte bald bei der US-Version von „Let‘s Dance“ über das Parkett wirbeln...

Meghan Markle mit neuem Look: Ex-Schauspielerin im Homeoffice-Interview 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

“It’s been such an honour to meet and learn from so many talented women in the Smart Works network over the years, and recently to see the amazing work they’re doing to adapt their programs to the reality of this pandemic. Their ability to continue to empower women and help them harness the confidence they need to succeed during this time is inspiring." – a message to our clients from the Duchess of Sussex. ⠀ Since moving to a virtual service six weeks ago we have delivered 200 hours of support to our clients. ⠀ From the volunteers who have been delivering coaching online to the staff working behind the scenes to make everything run smoothly - the energy, passion and commitment has been overwhelming. ⠀ We couldn’t do this without the support of our community and on the 27th March we were honoured that our patron, The Duchess of Sussex kindly volunteered some time to speak with one of our clients ahead of her interview, offering words of advice and encouragement. During the session the Duchess praised her for being “such a beacon of hope” and “focusing on getting through this”. ⠀ When asked about her patronage she said, “it’s a pleasure to support them, you see how great they do and how many people they help and that’s what it’s all about. I’ve been really proud to be able to be their patron, but it’s an easy yes when you have such incredible women helping you.” ⠀ After her session with the Duchess our client had this to say: ⠀ “I just wanted to say a big 'thank you' to you, the Duchess and the whole team at Smart Works for making this possible for women all around the UK, because to see such work is truly inspiring and uplifting. And thank you for the super useful interview tips - I will be using them for years to come!.” ⠀ The Smart Works service is available for any woman who is unemployed and has a confirmed job interview, referrals are made by our employment support partners including women’s charities and Job Centre Plus. Our mission is to help anyone who needs it, no matter the circumstances.

Ein Beitrag geteilt von Smart Works (@smartworkscharity) am

Doch im Interview zeigte sie sich nicht gezwungen professionell, sondern ganz locker. Die gewohnt offenen Haare versteckte Meghan* diesmal und trug sie hochgesteckt. Die Adelige im Ruhestand setzt anscheinend auf einen legeren Half Bun und scheint sich in ihrer neuen Unabhängigkeit recht wohl zu fühlen. Nicht das einzige Mal seit dem Megxit, dass sich Meghan eher lässig zeigt.

Meghan Markle lobt „erstaunliche Arbeit“ der Organisation in der Corona-Krise 

Die Gattin von Prinz Harry, der kürzlich eine Klinik aufsuchte, ist scheinbar zufrieden mit ihrem Familienleben* an ihrem Geburtsort Kalifornien. Auch die desaströsen Corona-Situation in den USA bringt Meghan nicht davon ab, die Leistungen der Stiftung in Krisenzeiten hervorzuheben. Es war ihr demnach eine Ehre, „die erstaunliche Arbeit zu sehen, die Sie leisten, um ihre Programme an die Realität dieser Pandemie anzupassen“. Seit mehreren Wochen ist die „Smart Work Charity“ nur noch digital verfügbar.

Kürzlich veröffentlichten ehemalige Mitarbeiter der Royals ein Buch, das auch die Beziehung zwischen Meghan und Kate thematisiert. Das Zerwürfnis zwischen den beiden befeuern nun neue Gerüchte. Ein Kameramann gab ebenfalls pikante Details zur Ex-Schauspielerin Meghan Markle Preis. Doch das Leben in den USA läuft nicht wie geplant. Der zweite Hochzeitstag von Herzogin Meghan und Prinz Harry war einem Bericht zufolge immerhin romantisch. Missbrauchte Prinz Andrew eine Minderjährige? Die Vorwürfe gegen den Royal reißen nicht ab. Nun enthüllt eine Netflix-Serie neue Details.

Trauer bei den Royals: Prinzessin Anna von Österreich ist tot.* Darüber berichtet Merkur.de. Sie wurde nur 31 Jahre alt. Schuld war aber nicht das gerade grassierende Coronavirus.

Auch einige Zeit später kommen Prinz Harry und seine Frau Meghan einfach nicht zur Ruhe. Derzeit muss das Herzogpaar um die Sicherheit der Familie und vor allem Baby Archie fürchten. In den USA soll sich jetzt ein privates Unternehmen um die Sicherheit von Meghan, Harry und Archie kümmern.

*Merkur.de ist Teil der Ippen-Digital-Zentralredaktion

Rubriklistenbild: © dpa / Aaron Chown

Kommentare