"Men in Black-Chef" des Bankeinbruchs beschuldigt

+
"Rip" Torn ist ein Hollywood-Urgestein.

Salisbury/USA - US-Schauspieler Elmore “Rip“ Torn (78) soll betrunken in eine Bank eingebrochen sein und eine geladene Schusswaffe bei sich geführt haben.

Torn sei am Freitagabend in einer Bank in der Stadt Salisbury verhaftet und gegen eine Kaution von 100.000 Dollar auf freien Fuß gesetzt worden, teilte die Staatspolizei von Connecticut am Samstag mit. Im vergangenen Jahr war Torn in Connecticut wegen Trunkenheit am Steuer zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Torn begann seine Filmkarriere 1956 in “Baby Doll“ und machte sich einen Namen als Charakterdarsteller in Filmen wie “The Cincinnati Kid“ (an der Seite von Steve McQueen und Karl Malden) und als Chef der “Men in Black“ im gleichnamigen zweiteiligen Filmhit.

APN

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser