Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Michael Douglas kämpft vor Gericht für seinen Sohn

Michael Douglas setzt sich für seinen Sohn ein
+
Michael Douglas setzt sich für seinen Sohn ein

New York - Hollywood-Star Michael Douglas hat sich vor Gericht für seinen unter dem Verdacht des Drogenhandels stehenden Sohn eingesetzt.

Der Schauspieler (“Basic Instinct“, “Traffic“, “Wall Street“) erschien am Freitag zu einer Anhörung vor einem Bundesgericht in New York, in der es um die Festsetzung einer Kaution gehen sollte. Die Gerichtsbehörden machten keine Angaben über die nichtöffentliche Anhörung; auch Douglas äußerte sich beim Verlassen des Gerichtsgebäudes nicht vor Journalisten.

Der 31-Jährige Cameron Douglas hatte sich am Mittwoch des Handels mit Kokain und Methamphetamin im großen Stil schuldig bekannt. Er war im Juli vergangenen Jahres in einem Manhattaner Hotel festgenommen worden. Douglas arbeitet ebenfalls als Schauspieler und trat 2003 in dem Film “It Runs in the Family“ (Es bleibt in der Familie) gemeinsam mit seinem Vater und seinem Großvater Kirk Douglas auf.

DAPD

Kommentare