Nachwuchs-Bauer: Josef lag schon in der Wiege

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Pittenhart - Babysachen kaufen, den Stubenwagen herrichten - das Liebesglück von Narumol und Bauer Josef ist perfekt: Ende Juli erwarten die beiden „Bauer sucht Frau“-Stars ihr erstes Kind.

In fast zwei Monaten, Ende Juli, wird das Baby des putzigen „Bauer sucht Frau“-Pärchen das Licht der Welt erblicken. Die Vorbereitungen auf dem Hofe des Milchbauers im Chiemgau laufen auf Hochtouren: Der Stubenwagen ist liebevoll hergerichtet worden, die weiße Bettwäsche frisch gewaschen. „In dem habe ich schon gelegen“, sagt Josef voll Stolz. Ob es ein Mädchen oder ein Bub wird, will Narumol nicht verraten: „Ich will, dass es für Josef eine Überraschung ist. Er soll es erst bei der Geburt sehen. Ein paar Babysachen habe ich schon gekauft – aber die verstecke ich noch vor Josef“, so Narumol.

Narumol und Josef im Babyglück

Narumol und Josef im Babyglück

Josef und Narumol in Egglkofen

Josef & Narumol: Ihre Liebe hilft armen Kindern

Gebratene Ameisen und Romantik

Beide strahlen, wenn sie von ihrem Nachwuchs sprechen. „Das ist das schönste Geschenk, dass einem der Herrgott machen kann“, sagt Josef in der tz. So sehr hatte er sich ein Kind gewünscht; ist es ja auch sein erstes. Dabei musste die Thailänderin und der Oberbayer ein wenig bangen: Narumol litt in den ersten Schwangerschaftswochen unter erheblichen gesundheitlichen Problemen; die Ärzte hatten ihr jede schwere Arbeit verboten.

Josef & Narumol auf Hochzeitsreise

„Ich muss mich schonen, sagt mein Arzt. Ich bin ja nicht mehr ganz so jung. Viel liegen und nicht mehr so viel Arbeiten. Ich mache ein bisschen den Haushalt, koche und putze. Aber im Stall kann ich nicht mehr helfen. Das macht Josef jetzt wieder alles allein. Er lässt mich sogar bis 8 Uhr morgens schlafen. Ich bin auch viel müde. Die ersten Monate und hatte dauern Hunger auf Pralinen. Ich mag sonst nie Pralinen“, verrät Narumol.

Sie hat in ihrer Schwangerschaft bisher 10 Kilo zugenommen und Josef misst ihren Bauchumfang auf 121 Zentimeter. Der werdende Vater umsorgt seine Narumol wie er nur kann. Nimmt ihr alle schweren Arbeiten ab, sorgt dafür, dass sie sich ausruht und bringt ihr Kuchen auf die Terrasse. Auch bei jedem Arztbesuch ist er dabei. Fasziniert und liebevoll betrachtet er die ersten Ultraschallaufnahmen: „Das ist ein Wunder.“

Für den bayerischen Milchbauern ist es das erste Kind. Narumol dagegen hat mit Jenny (12) und Phalkon (27) bereits zwei Kinder. Ist Josef jetzt schon nervös und hat Angst vor der Geburt? „Nein, jetzt noch nicht. Aber wenn‘s dann mit den Wehen los geht, ganz sicher. Ich will bei der Geburt auf jeden Fall dabei sein.“

Und was wäre im lieber: Ein Junge oder ein Mädchen? „Das ist mir grad egal. Hauptsache gesund und munter, wie man so schön sagt!“

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser