Nora Tschirner wird zur Blondine

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

München - Für die GQ ließ sich Nora Tschirner tatsächlich zur Blondine machen. Außerdem philosophierte die schöne Schauspielerin über die Unterschiede zwischen den Geschlechtern.

„Ich glaube ja daran, dass Männer und Frauen gar nicht so wahnsinnig unterschiedlich sind“, vermutet Nora Tschirner im Interview mit dem Männer-Stil-Magazin GQ Gentlemen’s Quarterly. „Das Einzige, was sich wahrscheinlich eklatant unterscheidet, ist das rein körperliche Empfinden. Die Art von Trieb, von Sex und Begehren.“

Nora Tschirner, die bei der glamourösen Awardverleihung von GQ am vergangenen Freitag, die Auszeichnung „Frau des Jahres“ entgegen nahm, ist in der aktuellen Ausgabe des Magazins erstmals als Blondine zu sehen. Dieser radikalen Typveränderung hatte sie sich temporär für die Rolle ihrem neuen Film „Girl on a Bicycle“ unterzogen. Bedenken hatte sie dabei nach eigener Aussage keine: „Ich habe mich eigentlich gefreut, und ich hatte zwei Monate Zeit, um mich darauf vorzubereiten. Ab einem gewissen Zeitpunkt hätte ich es sogar ziemlich bedauert, wenn diese Veränderung nicht stattgefunden hätte.“

Dass die Menschen auf sie als blonde Frau anders reagieren kann die 29- Jährige nicht bestätigen: „In Paris, wo wir drehten, wird man gar nicht behandelt. Der Pariser ist in Sachen Sozialkompetenz nicht unbedingt der Vorreiter der Menschheit. Die waren genauso französisch zu mir wie zu jedem anderen auch.“ Zwar liebe sie französische Musik und finde Paris wunderschön, „aber der Umgang – das ist ein ganz schön kühles Pflaster. Harte Stadt, hätte ich nicht gedacht“, charakterisiert sie die Metropole an der Seine.

Tief verwurzelt ist die gebürtige Ost-Berlinerin hingegen in ihrer Heimatstadt: „Ich muss sagen, dass ich eine starke Liebe zu meiner Heimat, zu Berlin und Brandenburg, empfinde. Die Vorstellung, meine Kinder irgendwann mal in der Natur draußen vor der Stadt aufwachsen zu sehen, ist keine, die mich ängstigt.“ Als Auswanderungsland käme für Tschirner am ehesten Spanien in Frage. Auf einen speziellen Ort habe sie sich aber noch nicht festgelegt: „Ich bin da ganz offen. Das wird das Leben für mich übernehmen“, sagt sie.

Das vollständige Interview zusammen mit einer Fotostrecke, die Nora Tschirner als verführerische Blondine zeigt, finden Sie in der Dezember-Ausgabe von GQ, die heute erscheint.

Pressemitteilung CONDÉ NAST VERLAG

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser