Lebensgefahr für Ehemann

Goodbye Deutschland: Drama um DSDS-Star - wird Oksana USA zum Verhängnis?

Goodbye Deutschland: Ein Ex-DSDS-Sternchen lässt ihr Leben in Berlin zurück, um mit ihrer Familie in die USA auszuwandern. Dort müssen sie um das Leben ihres Mannes bangen.

  • DSDS-Star Oksana Kolenitchenko wanderte bei Goodbye Deutschland mit ihrer kleinen Familie von Berlin in die USA aus.
  • In Los Angeles wollten sich die Kolenitchenkos eine neue Existenz mit einem Nachtclub aufbauen.
  • Doch der Traum birgt auch einige Gefahren - so erkrankte zum Beispiel Ehemann Daniel schwer.

Los Angeles - Für DSDS-Sternchen („Deutschland sucht den Superstar“) Oksana Kolenitchenko (32) ging gerade erst ein spannendes Abenteuer los. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Daniel (35) und den zwei kleinen Kindern Milan (4) und Arielle (2) wanderte die Blondine aus ihrer Heimat Berlin in die weite Ferne aus. 

Ihr Traum brachte sie nach Los Angeles, das VOX-Format „Goodbye Deutschland“ durfte die Familie bei diesem spannenden Abenteuer begleiten. Doch so rosig, wie erhofft war der Start in US-amerikanischen Gefilden dann leider doch nicht. Sogar Daniel Kolenitchenkos Leben stand auf dem Spiel.

„Goodbye Deutschland“-Neustart in L.A. - Horror statt Glück bei Ex-DSDS-Teilnehmerin

Mitten in den noblen Stadtteil Hollywood Hills verschlug es die vierköpfige Familie mitsamt ihren zwei kleinen Hunden. Der Plan für die USA: ein erfolgreicher Nachtclub. Erfahrungen damit haben das ehemalige DSDS-Sternchen und ihr Ehemann bereits - der Berliner Nachtclub „The Pearl“ brachte ihnen ein Vermögen. Doch die anfängliche Freude schlägt schnell in absolutes Chaos und Missmut um, erzählen die beiden Turteltauben gegenüber „Goodbye Deutschland“. Daniel Kolenitchenkos Fazit: „Und geht es einfach richtig scheiße“, sagt er frei raus und weiter: „Hier sind Sachen passiert, die wirklich schwierig sind.“ 

Der Hintergrund: Daniel Kolenitchenko wurde plötzlich schwerkrank. Statt richtig durchstarten, war erst mal große Sorge bei der Familie angesagt. Eines Nachts wurde er als Notfall ins Krankenhaus eingeliefert, erzählt der Familienvater im VOX-Format „Goodbye Deutschland“ rückblickend. Bei der Untersuchung fanden die Ärzte heraus, dass bei ihm ein Blutgerinnsel im Bauchraum geplatzt sei. „Das hat halt dazu geführt, dass ich die Hälfte meines Bluts verloren habe“, beschreibt er die bedrohliche Situation. Die Familie musste um sein Leben bangen, dass die Ärzte glücklicherweise retten konnten.

Auch für Ex-DSDS-Sternchen O ksana Kolenitchenko stellte dieser Vorfall das Leben auf den Kopf. „Ich kann ja nichts tun, wenn es jemandem so schlecht geht“, sagt sie unter Tränen. Wochenlang habe sie geheult, umso schwerer sei es, über die vergangene Zeit nachzudenken. „Wir müssen einfach kämpfen jetzt“, sagt Daniel und seine Frau, die 2013 im DSDS-Recall scheiterte, fügt hinzu: „Und nie aufgeben.“

„Goodbye Deutschland“: Schwerer Schicksalsschlag, doch die Familie hält zusammen

Doch auch positive Seiten kann Daniel Kolenitchenko diesem schweren Schicksalsschlag abgewinnen. „Man soll immer in den schlimmsten Momenten die Praline suchen. Das Schönste ist einfach, dass meine Familie so krass zusammenhält“, sagt er vor der „Goodbye Deutschland“-Kamera, als ihm die Tränen in die Augen schießen und die Stimme wegbricht. Vor allem, dass er die Familie selbst in die Lage in den USA gebracht hat, macht ihm dabei zu schaffen. „Ich hab die Scheiße gebaut, die müssen es auslöffeln und sie stehen trotzdem zu mir“, lässt Daniel Kolenitchenko wissen.

Als Folge der schweren Erkrankung muss sich der Familienvater lange schonen. Eine Zeit, in der alle Last auf den Schultern von der ehemaligen DSDS-Teilnehmerin Oksana Kolenitchenko ruhte. Für ihre Kinder versuchte sie stark zu sein - sodass diese nicht merken, wie schwer die Zeit ist. „Das ist natürlich nicht immer einfach“, ist ihr Fazit bei „Goodbye Deutschland“. Vor allem wollte sie ursprünglich gar nicht auswandern, drehte ihrer Heimat nur wegen ihres Mannes den Rücken zu. Lesen Sie auch bei extratipp.com: „Goodbye Deutschland“-Hammer! Jens Büchners Ex zurück in Deutschland.

Neustart in den USA: „Goodbye Deutschland“-Familie lässt Luxus hinter sich

Auch die Umgewöhnung in den USA ist der Familie nicht leicht gefallen. In Berlin waren sie ein Leben im Luxus gewohnt, in Los Angeles geht es aber plötzlich um existentielle Fragen. Während in der Heimat Freunde und Familie sowie der Wohlstand zurückgelassen wurden, steht die Familie in den USA quasi vor dem Nichts. Vor allem Ex-DSDS-Teilnehmerin Oksana Kolenitchenko war von Anfang an nicht begeistert davon, in die Ferne zu ziehen.

In den USA waren die Kolenitchenkos plötzlich unbekannt, keiner interessierte sich für sie. Doch die Familie arbeitete hart und heute läuft der Nachtclub endlich an. Es hat gedauert, doch so langsam steht die „Goodbye Deutschland“-Familie auch in den USA wieder auf der glücklichen Seite des Lebens. Zumindest Luxus müssen sie wohl keinesfalls einbüßen. Nach DSDS ging es für Oksana Kolenitchenko also so wirklich bergauf - auch wenn sie damals nicht zu denen gehörte, die abräumten. 

Auch Auswanderer sind nicht gefeit vor schweren Schicksalsschlägen. Besonders hart traf es „Goodbye Deutschland“-Familie Büchner - Papa Jens wäre vor kurzem 50 Jahre alt geworden, berichtet extratipp.com*. Seine Frau Danni Büchner feierte letztens das Closing der Faneteria, doch es folgte ein Schockmoment auf den anderen. Ein ehemaliger DSDS-Gewinner verstarb kürzlich überraschend. Auch die „Goodbye-Deutschland“-Familie Reimann hat derzeit einen Trauerfall zu beklagen.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Caroline Seidel dpa / TVNOW

Zurück zur Übersicht: Stars

Kommentare