Opernsängerin stillt zwischen zwei Akten

+
Annette Dasch singt, stillt und singt weiter

Osnabrück - Die fünf Monate alte Tochter von Star-Sopranistin Annette Dasch darf zuhören, wenn Mami auf der Bühne singt, und wenn in der Pause der Vorhang fällt, kommt die Milch.

„Ich stille andauernd zwischen irgendwas“, sagte die 36-Jährige der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstagausgabe). In Wien bei „Madame Pompadour“ habe sie ihr Kind gestillt, und selbst in Japan sei es „so getimt gewesen, dass ich vorher und vielleicht in der Pause noch mal gestillt habe. Ich finde das auch wichtig; das Kind soll spüren, dass ich da bin. Und mir tut das selbst auch gut“.

So wirkt Musik auf unseren Körper

So wirkt Musik auf unseren Körper

Annette Dasch wird bei den diesjährigen Bayreuther Festspielen vom 25. Juli bis 28. August die Rolle der Elsa im „Lohengrin“ singen.

dapd

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser