Er erlitt einen Herzstillstand

Oscar-gekrönter Regisseur Mike Nichols ist gestorben

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Im Alter von 83 Jahren gestorben: US-Regisseur Mike Nichols erlitt am Mittwochabend einen Herzstillstand.

Los Angeles - Der preisgekrönte US-Regisseur Mike Nichols ist laut Medienberichten im Alter von 83 Jahren gestorben. Er gewann je einen Oscar, Emmy-Award, Tony und Grammy.

Der Regisseur von Filmen wie "Die Reifeprüfung" und "Wer hat Angst vor Virginia Wolf?" habe am Mittwochabend einen Herzstillstand erlitten, berichtete der US-Fernsehsender ABC am Donnerstag. Nichols wurde 83 Jahre alt.

Nichols war seit 26 Jahren mit der ABC-Starmoderatorin Diane Sawyer verheiratet. Der Sender würdigte den Regisseur als Regie-Genie mit "funkelndem Witz und hervorragendem Geist", der in seiner sechs Jahrzehnte langen Karriere einige der größten Ikone des US-Kinos, -Fernsehens und -Theaters inszeniert habe. Laut ABC plant Nichols Familie noch in dieser Woche eine Trauerfeier im engsten Kreis, zu einem späteren Zeitpunkt solle eine größere Feier folgen.

Nichols wurde als Michael Igor Peschkowsky als Sohn eines emigrierten russischen Arztes in Berlin geboren. Die Familie floh vor den Nazis nach New York, wie das Magazin "People" schrieb. Nach dem frühen Tod seines Vaters suchte er Trost in den Kinos der Stadt - und machte später Karriere in der Film- und Unterhaltungsindustrie. Er gehörte zu den wenigen Künstlern, die mindestens eine der wichtigsten US-Auszeichnungen im Film-, Musik- und Theatergeschäft erhielten: Einen Oscar, einen Emmy-Award, einen Tony und einen Grammy.

AFP

Zurück zur Übersicht: Stars

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser