Otti Fischer von vier Huren abgezockt?

+
Ottfried Fischer hat Ärger mit vier Huren.

München - Ottfried Fischer hat Ärger mit vier Mädchen aus dem Rotlicht-Milieu und seiner Kreditkarten-Firma. Streitpunkt ist eine Rechnung über 32.580 Euro!

Der TV-Star soll die Summe an vier Prostituierte gezahlt haben, mit denen er eine Nacht in seiner Münchner Wohnung verbracht haben soll, dies berichtet die Bild-Zeitung.

Der „Bulle von Tölz“ beschwerte sich bei seiner Kreditkarten-Firma und bestritt, die Damen bezahlt zu haben. Er kenne die Liebesmädchen gar nicht.

Später räumte er schließlich ein, die Damen zu kennen. Allerdings sei der Betrag viel zu hoch. Die Huren hätten die Belege manipuliert. Als diese erfuhren, dass Fischer sie des Betrugs bezichtigte, besuchten sie den TV-Liebling erneut und filmten die Begegnung. Das Video schickten sie als Beweis an das Kreditkarten-Unternehmen.

Nun hat sich die Münchner Justiz in den Fall eingeschaltet: „Wir ermitteln wegen Betruges und Urkundenfälschung“, bestätigt Oberstaatsanwältin Barbara Stockinger von der Staatsanwaltschaft München gegenüber BILD.

Eine Quittungen, die Fischer unterschrieben haben sol, sollen gefälscht worden sein.

Ottfried Fischer wollte sich zu dem Fall nicht äußern.

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser