Al Pacinos lustiger Karrierebeginn

+
Al Pacinos Karriere begann als Stand-Up-Comedian.

München - Den US-Schauspieler Al Pacino kennt man vor allem aus Mafia-Filmen oder knallharten Action-Thrillern - angefangen hat der 71-Jährige aber einst als Spaßvogel und Stand-up-Comedian:

“Ich bin in Revuen im Greenwich Village in New York aufgetreten. Und wissen Sie was: Ich habe es geliebt“, sagte der Hollywoodstar dem Fernsehsender Tele 5. Diese Rolle sei eine sehr körperliche Erfahrung gewesen. “Der Humor sitzt tief im Körper“, sagte Pacino. Das habe ihm aber auch geholfen, gefährliche Typen wie Gangster-Boss Tony Montana in “Scarface“ zu mimen. “Sie müssen so eine Figur übertrieben spielen, um ihre Bedrohung glaubwürdig zu machen.“

Erschöpfte Promis: Sie litten unter Burnout

Erschöpfte Promis: Sie litten unter Burnout

In der Auswahl seiner Filme sei er nie sehr wählerisch gewesen. “Manchmal ertappe ich mich, wie ich etwas mache, einfach um etwas zu machen. Ich werde arbeiten, bis ich tot umfalle“, sagte der Oscar-Preisträger. “Aber ich hoffe, dass ich in Zukunft in meinen Entscheidungen etwas weiser sein werde.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser