Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großer Star der 30er und 40er Jahre

Patty Andrews ist tot

+
Die amerikanischen Schwestern LaVerne Sofia (l-r), Maxene Angelyn und Patty (Patricia) Marie Andrews, bekannt als The Andrews Sisters, während eines Auftritts in den 50er Jahren

Los Angeles - Patty Andrews, die jüngste Schwester der berühmten amerikanischen Andrews-Sisters, ist tot. Sie starb im Alter von 94 Jahren.

Ihrem Anwalt zufolge starb die Sängerin am Mittwoch im Alter von 94 Jahren in ihrem Haus nahe Los Angeles, berichtete die „Los Angeles Times“. Die mittlere Schwester Maxine war 1995 gestorben, LaVerne - die Älteste - bereits 1967.

Die Andrews-Sisters wurden 1937 mit ihrer Interpretation des jiddischen Liedes „Bei mir bist du schön“ über Nacht berühmt. Der Erfolg des Trios setzte sich mit vielen Hits wie „Drinking Rum and Coca-Cola“, Boogie-Woogies und Polka-Stücken fort. Während des Zweiten Weltkrieges wurde die Gruppe zu einer bejubelten amerikanischen Institution. Sie waren die meist gehörten Radiostimmen in den USA und Ermutigung für US-Soldaten in Europa.

Von Mitte der 30er bis in die frühen 40er Jahre verkauften die Andrews-Sisters fast 100 Millionen Schallplatten. Sie waren in über einem Dutzend Filmen zu sehen und erschienen mehrmals zusammen mit Bing Crosby und Glenn Miller in deren Radioshows. Das Trio zerfiel, als die älteste Schwester 1967 starb. 1974 standen die überlebenden Schwestern in dem Broadway-Musical „Over Here“ noch einmal gemeinsam auf der Bühne.

dpa

Kommentare