Pietro: Mit 60 Sachen durch die "erogene Zone"

Köln - DSDS-Superstar Pietro Lombardi hat sich ordentlich blamiert: Beim NDR-Jugendsender NJOY stellte er sich der PISA-Polizei und versagte kläglich. Seine peinlichsten Antworten:

Update vom 8. November 2016: Bei dem Noch-Ehepaar Sarah und Pietro Lombardi hat es einem Medienbeericht zufolge einen Polizeieinsatz gegeben. Der Grund: Häusliche Gewalt.

Update vom 26. Oktober 2016: Ist ihr Beziehungs-Ende in Wahrheit nur eine PR-Strategie? Im Interview erklärt Society-Expertin Sibylle Weischenberg, was bei der Trennung von Sarah und Pietro Lombardi merkwürdig ist.

Lesen Sie dazu auch:

ARD: Kein Boykott gegen DSDS-Pietro

Pietro spricht über Zusammenarbeit mit Bohlen

DSDS: Lombardi stürmt Single-Charts

Ist der DSDS-Siegersong geklaut?

DSDS-Finale: Hat Pietro etwa nicht live gesungen?

Die Hauptschule hat er ohne Abschluss verlassen und auch bei DSDS hat Pietro Lombardi mit diversen Kommentaren bewiesen, dass er nicht der Hellste ist. Aber jetzt hat der 18-Jährige dem ganzen die Krone aufgesetzt: Das Kürzel SPD steht laut dem DSDS-Superstar für "Sozialparteiische Demokratie" sagte er in einem Interview mit dem NDR-Jugendsender NJOY. Moderatorin Anne Onken hakt nach und fragt, was denn eine Demokratie eigentlich sei. Daraufhin geriet Pietro ins Stottern: "Eine, eine, eine...Dings. Eine...wie heißt denn das? Ich kenn' dieses Wort nicht. Eine Gemeinschaft vielleicht."

Also Politik ist definitiv nicht sein Steckenpferd. Das hätte "Sergeant Onken" spätestens jetzt merken müssen. Doch die Moderatorin gibt nicht auf. Wie denn der Bundespräsident heiße? Unumwunden gibt Pietro zu, dass er keine Ahnung hat. Onken versucht zu retten, was zu retten ist und verrät den Vornamen. Doch es hilft alles nichts - der Superstar hat offenbar noch nie von einem Christian gehört, dessen Nachname doch ganz ähnlich wie "Wolf" lautet.

Die schönsten Bilder vom DSDS-Finale

Die schönsten Bilder vom DSDS-Finale

Gut, Themenwechsel: "Wie schnell, denkst du, darf man in einer erogenen Zone fahren?", fragt die Moderatorin. Obwohl Pietro der Ansicht ist, dass er lange genug in Deutschland sei, um das zu wissen, meint er nach kurzer Bedenkzeit: "Ich sag mal 60 km/h." Anne Onken versucht den 18-Jährigen aufzuklären. Doch der hat längst resigniert: "Ich, also ich versteh das nicht." Naja, war ja auch eine fiese Fangfrage.

Zum Abschluss eine Mathe-Frage: Wie viel sind drei Prozent von 100? Diesmal will sich der Superstar nicht so leicht aufs Kreuz legen lassen und kontert: "100 kann man doch nicht durch drei teilen, oder?" Äh, fast...

Eine richtige Antwort hat der DSDS-Sieger aber doch zustande gebracht. Immerhin wusste er, dass es 16 Bundesländer gibt. Von der PISA-Polizei gabs dafür die Note 4--.

pie

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser