Prinz Charles erzeugt Strom auf Palast-Dach

+
Der britische Thronfolger Prinz Charles (61) ist als ambitionierter Umweltschützer bekannt.

London - Eine Klospülung aus Regenwasser hat er schon und eine Holzschnitzel-Heizung auch: Jetzt erzeugt Prinz Charles auch noch Strom auf dem Palast-Dach. Was sich der Prinz diesmal überlegt hat:

Der britische Thronfolger Prinz Charles (61) ist als ambitionierter Umweltschützer bekannt. Künftig wird er für seinen Londoner Wohnsitz Solarstrom erzeugen. 32 Photovoltaik-Elemente sollen auf dem Südost-Dach der Residenz Clarence House installiert werden, teilte das Prinzenbüro am Mittwoch mit. Eine entsprechende Genehmigung sei jetzt erteilt worden.

Die Solarzellen auf dem Dach des Anwesens, das seit 170 Jahren von der Königsfamilie bewohnt wird, sollen 4000 Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom pro Jahr erzeugen - etwa die Menge, die ein durchschnittlicher Haushalt in London verbraucht.

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Da der mit Stuck verkleidete königliche Wohnsitz in der Nähe des Buckingham Palastes den höchsten Denkmalschutz-Grad genießt, müssen die Solarzellen so platziert werden, dass sie von einer Balustrade verborgen werden. Das Gebäude wurde zwischen 1825 und 1828 erbaut.

Die Photovoltaik-Anlage ist nicht die erste Anstrengung des Prinzen, der auch als Biobauer aktiv ist. In seinen Wohnräumen glimmen Energiesparlampen, beheizt werden sie teils mit Holzschnitzel-Heizungen. Sein Aston-Martin-Sportwagen fährt mit Bio-Ethanol. Die Klospülung auf seinem Landsitz Highgrove funktioniert schon seit Jahren mit Regenwasser.

dpa

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser